Globale Jukebox: Forscher erstellen Plattform mit Tausenden Songs

1
460
Musik DJ Vinyl Disco; © Marko Novkov - stock.adobe.com
© Marko Novkov - stock.adobe.com
Anzeige

Forscher aus Deutschland, Italien, Kanada, Japan, Südkorea, den USA und Australien haben eine öffentlich zugängliche „Globale Jukebox“ mit fast 6.000 Songs erstellt.

Anzeige

Die traditionellen Lieder stammten von mehr als 1.000 Gesellschaften überall auf der Welt, schrieben die Forscher um Anna Wood vom Hunter College in New York und Patrick Savage von der japanischen Keio University im Online-Fachjournal „Plos“.

Klickt man online auf die Karte der „Globalen Jukebox“, lassen sich weltweit an verschiedenen Orten Lieder auswählen und anhören. In Leipzig etwa ein Auszug aus der Motette „Der Geist hilft unser Schwachheit auf“, die Johann Sebastian Bach in der sächsischen Stadt komponiert hat. Im oberbayerischen Steingaden das «Holzknechtlied», ein traditionelles Volksmusikstück mit Zither und Gesang.

Globale Jukebox ist eine interaktive Weltkarte

Viele der Aufnahmen hat der 2002 gestorbene Musikethnologe Alan Lomax gesammelt und katalogisiert. Auf Basis der Datenbank, die immer weiter verbessert und ergänzt werden soll, sollen andere Wissenschaftler nach Hoffnung der Ersteller weitere Forschung über kulturelle und musikalische Traditionen und Entwicklungen betreiben können.

Bildquelle:

  • DJ_Vinyl: © Marko Novkov - stock.adobe.com
Anzeige

1 Kommentare im Forum

  1. In Anbetracht dessen, dass Amazon gerade seine 100 Millionen Songs für alle Prime-Kunden freigeschaltet hat, klingen 6.000 doch etwas mickrig. Schon erstaunlich, womit man heutzutage in der Forschung Geld verdienen kann.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum