Netflix gibt erste afrikanische Produktion in Auftrag

6
12
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com

Die südafrikanische Agenten-Serie „Queen Sono“ dreht sich um eine starke Frauenfigur in der Hauptrolle.

Nachdem Netflix bereits eine imposante Zahl neuer asiatischer Produktionen angekündigt hat (DIGITAL FERNSEHEN berichtete), ist nun endlich auch Afrika an der Reihe: Mit der südafrikanischen Schauspielerin Pearl Thusi als „Queen Sono“ wird nun die erste unter afrikanischer Eigenregie entstandene Serie das Portfolio der Streamingplattform ergänzen.

Bereits 2019 soll die erste Staffel bei Netflix in 190 Ländern abrufbar sein – und Hauptdarstellerin Pearl Thusi ist bereits voller Euphorie: Es sei ein großer Schritt für Afrika, gerade in Form einer starken Frauenfigur – Netflix hat mit Claire Underwood in „House of Cards“ eine Art Flaggschiff vom Stapel gelassen – erstmalig auf dem internationalen Serienmarkt vertreten zu sein.

Wie bei den jeweiligen nationalen Produktionen, stammt auch der Ideengeber für „Queen Sono“ aus Südafrika: Regisseur und Comedian Kagiso Lediga zeichnet sich für das Serienkonzept verantwortlich. [rs]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Man hätte Thusi auch mit ihren eigenen Worten zitieren können, oder war das zu peinlich? Pearl Thusi auf Twitter: "Ich kann es gar nicht abwarten, dass jede Frau auf diesem Kontinent, auf dem ganzen Planeten, Queen Sono trifft." und weiter "Dies wird die Branche für jeden Künstler auf diesem Kontinent verändern."
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum