Streaming in Ultra HD: Netflix optimistisch

6
18
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Bild: © Victoria - Fotolia.com
Anzeige

Ultra HD gewinnt immer mehr an Stellenwert – das weiß auch der Chef des VoD-Anbieters Netflix. Für seine eigenen 4K-Pläne zeigt er sich sehr optimistisch.

Netflix-Chef Reed Hastings schaut optimistisch auf den geplanten Start eines 4K-Angebots für seinen Video-On-Demand-Service. „Nutzer mit einem 50-Mbit/s-Anschluss werden keine Probleme haben“, sagte Hastings laut „Advanced Television“ im Rahmen eines Branchentreffens in Kopenhagen über den Empfang von Ultra-HD-Inhalten über Netflix. Unter 15 Mbit/s Bandbreite werde es für den Empfänger jedoch problematisch.

Filme in Ultra HD sollen zwischen 45 und 60 Gigabyte groß sein – was laut Hastings auch aktuell schon kein Problem mehr für die Netzinfrastruktur darstellen dürfte. Schließlich würden in einer Gegend kaum alle Haushalte gleichzeitig 4K-Inhalte streamen wollen.
 
Einen konkreten Termin für den Start eines 4K-Angebots wollte der Netflix-Chef noch nicht nennen. Im März hatte Netflix erstmals angekündigt, Inhalte in ultrahochauflösender Qualität anbieten zu wollen

[hjv]

Bildquelle:

  • Technik_Web_Artikelbild: © Victoria - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Streaming in Ultra HD: Netflix optimistisch Fraunhofer hat doch schon 2160p/24 in 6Mbps gequetscht, und das "auf den ersten Blick ohne sichtbare Artefakte" wie heise schrieb. Und das noch mit einem eigentlich pre-First Generation Encoder. Gerade "Konserven", die man nicht in Echtzeit kodieren muss, kann man doch ggf. im Multipass-Verfahren bequem auf minimale Datenmengen reduzieren. Und bei <10Mbps inkl. Tonspuren dürfte man sogar Kunden mit ADSL2+ Anschluss bedienen können.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum