Telekom sucht Tester für neue 4G- und 5G-Repeater

3
1002
© Deutsche Telekom
© Deutsche Telekom

Um auch in Gebäuden schnelles Internet zu haben, bedarf es angesichts der anhaltenden Empfangsproblematiken in Deutschland der Signalverstärkung. Die Deutsche Telekom testet ein neues Modell solcher Repeater – und sucht nach interessierten Testkandidaten.

Mobiles Internet ist mittlerweile ein fast weltweit verbreiteter Alltagsstandard – wenn es denn funktioniert: In geschlossenen Räumen kann das Funksignal oft nicht einfach zum Empfänger durchdringen. Schließlich muss es dabei mehrere Wände überwinden, wodurch es merklich geschwächt werden kann. Und mit den Hochfrequenz-Bändern des neuen 5G-Standards wächst diese Herausforderung wohl weiter.

Für die schnelle 5G und 4G Versorgung in Gebäuden soll nun der neue Repeater der Telekom sorgen. Der befindet sich derzeit noch in der Probephase – und der Anbieter sucht nach Beta-Kandidaten: Bis zu 200 Tester können am Pilotprojekt teilnehmen. Dieses richtet sich an Unternehmen, die ihre Geschäfte, Bars oder auch Konferenzräume ausstatten wollen. Auch Privatkunden sind eingeladen, sich zu bewerben.

Telekom Kunden können sich ab sofort hier für den Pilottest bewerben. Der Test soll im zweiten Quartal des Jahres starten. Die Teilnahme am Piloten ist kostenlos. Testkunden erhalten den Repeater inklusive Installation für den Testzeitraum kostenfrei. Der Test ist regional auf die acht 5G-Ausbaustädte begrenzt.

Bildquelle:

  • Deutsche-Telekom-Gebaeude-4: © Deutsche Telekom

3 Kommentare im Forum

  1. Da kommen die physikalischen Probleme! 800 hat beste Reichweite, geringere Bandbreite - 5G groessere Bandbreite, sehr kurze Reichweite! Also viel mehr "Sender"! Da kommen dann die "Alu-Huter" welche Angst und Furcht haben verstrahlt zu werden! - Mehr Energie wird schon verbraucht! Nun Ja, wieviel Vernetzung wird eigentlich fuer eine vernuenftige Nutzung gebraucht? - Aber darueber sollte sich das Wahlvieh keine Gedanken machen! Die Berufspolitiker meinen ja, "Volk" kommt von "folgen" ;-)
  2. Finde das Ding vollkommen unintressant! Mit 5G kann aktuell noch kaum jemand was anfangen weil kaum jemand 5G Geräte hat. Und 4G können die meisten Leute bislang nur für Datennutzung nutzen, was bei guter WLAN Versorgung aber unnötig ist. Und die Verbindung über Kabel zwischen Repeater und Aussenantenne ist auch problematisch. Eine Femtozelle die man nur mit dem Router bzw. LAN verbinden müsste wäre viel praktischer.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum