Winter-Chaos: Zeitungen bieten E-Paper als Ersatz an

57
353
E-Paper: Zeitungen und Zeitschriften digital beziehen
auremar via stoclk.adobe.com
Anzeige

Schnee und Eis haben am Montag vielerorts die Zustellung von Tageszeitungen erschwert. Zahlreiche Blätter boten daher Lesern vorsorglich die aktuelle Ausgabe kostenlos als E-Paper im Internet an. 

Zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen: Die „Münstersche Zeitung“ teilte auf ihrer Webseite am frühen Morgen mit, dass es aufgrund der Witterung in einigen Bereichen des Verbreitungsgebietes zu Verzögerungen bei der Zustellung kommen könne. Auch „Die Glocke“ schrieb auf ihrer Webseite von Verspätungen sowie Ausfällen – und schaltete das E-Paper frei.

Eine ähnliche Lage in Sachsen: Die „Leipziger Volkszeitung“ (LVZ) richtete sich ebenfalls an die Leser. „Leider sind am Montag auch unsere Zustellerinnen und Zusteller bei der Wetterlage nur schwer vorangekommen – in einigen Gebieten in den Landkreisen konnten wir die gedruckte LVZ gar nicht zu Ihnen bringen.“ Gehwege und Straßen seien mitunter gar nicht oder nur schwer passierbar gewesen. 

Dieses Bild zeigte sich bei weiteren Tageszeitungen, darunter in Bayern bei der „Main-Post“. Auch die «Allgäuer Zeitung» wich auf das E-Paper-Angebot aus: „Das winterliche Wetter zwang in Teilen des Allgäus auch unsere besten Fahrer und Zusteller in die Knie und hatte Auswirkungen auf die pünktliche Zustellung Ihrer Tageszeitung.“

Nicht nur, wenn es schneit: Auch DIGITAL FERNSEHEN gibt es als E-Paper.

Bildquelle:

  • e-paper: auermar via stoclk.adobe.com

57 Kommentare im Forum

  1. Da ist einmal im Land ein bissl Schnee, früher war das im Winter regelmäßig so, und Deutschland dreht mal wieder am Rad als wäre Weltuntergang
  2. Soweit ich mich erinnern kann, war 1978/79 wohl vor allem im Norden extrem. Den Süden hat es 1984/85 mal mit Schneemassen und bis zu unter minus 30 Grad Kälte erwischt. Im März 1988 hatten wir dann auch mal einen späten Wintereinbruch. Damals musste ich tatsächlich mein zugeschneites Auto suchen .
  3. In meiner Kindheit hat es fast jedes Jahr geschneit. Heute reicht das bisschen nicht mal zum rodeln oder Schneemann bauen. Die Seen frieren auch nicht mehr zu (wegen 2-3 Tagen Frost, wie soll das auch gehen).
Alle Kommentare 57 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum