Druckvoll unterhalten

0
38
Anzeige

High-End-System 10 THX Ultra 2 von Teufel

Die Lautsprecherschmiede Teufel hat sich vor allem mit kompakten Heimkino-Lösungen, die optisch unauffällig viel Klangvolumen bereitstellen, einen Namen gemacht. Mit dem opulenten System 10 THX Ultra 2 in der Cinema 5.1-Ausführung liefern die Berliner einen Gegenentwurf zum bisher eingeschlagenen Pfad des Understatements.

Das THX-Ultra-2-Zertifikat bescheinigt dem System einen hohen technischen und akustischen Aufwand, der selbst den Vorgänger noch übertreffen soll. Den Aufbau des Sets sollten Sie in keinem Fall unterschätzen, denn insgesamt bringen alle Komponenten fast 200 Kilogramm auf die Waage – ohne helfende Hände ist die Installation kaum durchführbar. 
 
Die Verarbeitung rangiert auf hohem Niveau, auch wenn seitens des Designs aufgrund der THX-Richtlinien keine Wunder erwartet werden dürfen. Die massive Bauweise unterstreicht den pompösen Auftritt des Surround-Sets jedoch stimmig, dabei überzeugt vor allem die Glanzlackierung und Inlays aus gebürstetem Aluminium. 
 
Die Front- und der Center-Speaker S 1000 FCR sind baugleich und in ihrer Lautsprecheranordnung optisch an eine D’Appolito-Gruppe angelehnt. Dabei umschließen die beiden Tiefmitteltöner das Hochtonchassis, um eine engere vertikale Abstrahlung zu erzielen. Durch die verringerten Boden- und Deckenreflexionen ergibt sich eine präzise räumliche Abbildung des Klanggeschehens. 
 
Im Falle des System 10 THX Ultra 2 weisen die beiden Tiefmitteltöner auf Basis eines Flachmembranlautsprechers jeweils einen Durchmesser von 20 Zentimetern auf. Zwischen ihnen sind eine 2,5-cm-Gewebekalotte und ein 12-cm-Mitteltöner eingeschlossen, der ebenfalls eine Flachmembran besitzt. Ihre Montage erfolgte innerhalb einer ca. 1 cm dicken Aluminiumplatte, die eine eigene Gehäusekammer für die beiden Chassis beinhaltet. Die Frontlautsprecher arbeiten nach dem 3-Wege-Prinzip, als Antriebsmagnete aller vier Chassis kommt Neodymium zum Einsatz.

Kommentare im Forum