Im Test: Naim UnitiQute & UnitiServe

0
1011
Anzeige

Im Test: Naim UnitiQute & UnitiServe, Seite 3

Prädikat: Sehr Gut

Der Wandler selbst könnte das Audiosignal bis maximal 32 Bit auflösen und dabei eine Abtastrate von 192 kHz bedienen. Der ihm vorgeschaltete Schnittstellen- und Abtastratenkonverter BB-SRC4392 lässt wie auch bei anderen Geräten, Sampleraten bis 24 Bit zu. Für eine Unterdrückung von digitalen Taktschwankungen werden Quarzoszillatoren zur Taktgenerierung eingesetzt.
 
Auch die analogen Audiomesswerte überraschen auf positive Art: Das Stereo-übersprechen ist für die Konstruktion wirklich bemerkenswert gering. über einen störenden Anteil nichtlinearer harmonischer Verzerrung können wir ebenfalls nicht klagen. Der Signal-Rauschabstand und die Dynamikfähigkeit nach AES 17 können bei anderen Geräten höher ausfallen.

Anzeige

Wir nehmen an, dass die Gegenkopplung und die etwas geringere Ausgangsleistung der Lautsprecherendstufen, hier einen messtechnischen Anteil einnimmt. Und genau an dieser Stelle ist es doch noch erstaunlich, dass bei knapp 33 Watt pro Kanal, an 8 Ohm und 1 Prozent THD+N eine Dynamik von sehr guten 93 dB möglich ist.
 
Man sollte die Kleinen nie unterschätzen, denn sie bergen oft ungeahnte Potenziale – in diesem Fall vor allem im Klang. Hier begeisterte uns direkt eine Flamenco-Gitarre, die sich mit ihrem Saitenanschlag plastisch vor uns aufbaute. Um sie herum kreiste eine Flamenco-Tänzerin, die dem UnitiQute eine sehr gute Raumdarstellung in tiefe und breite unterstellte. Die straffe Wiedergabe äußerte sich in einer hohen Impulshaftigkeit, wie uns große Kesselpauken vermittelten.

Rock-und-Blues-Titel offenbarten viele Details, die sich über die strammen Kicks der Bass-Drum hinweg bewegten. Gesangsstimmen fügten sich anschaulich in das Gesamtbild ein, ohne dabei mit auffälligen S-Laut-Betonungen hervorzustechen. Große orchestrale Werke zeigten eine gesteigerte Durchhörbarkeit, die dem typischen Naim-Sound entspricht.
 
Die Auftrennung der Uniti-Familie in separate Streamer und Server ist Naim mit den beiden Kompaktgeräten vorbildlich gelungen. Egal ob zur Erweiterung des bestehenden Systems oder zur Neuorientierung im Hi-Fi-Dschungel, das Uniti-Set zeigt sich auf allen Gebieten erhaben.

Anzeige

Kommentare im Forum