ARD und ZDF wollen über 500 Stunden Wintersport zeigen

35
762
© ZDF/Jürgen Feichter
Anzeige

Trotz vieler Verlegungen von Veranstaltungen und einiger Absagen wollen ARD und ZDF ein ähnlich umfangreiches Winterport-Angebot anbieten wie im Vorjahr.

„Im Moment gilt: Die Summe der Übertragungen wird gleich bleiben“, sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann der Deutschen Presse-Agentur. Die beiden öffentlich-rechtlichen TV-Sender hatten im letzten Winter rund 500 Stunden Live-Berichterstattung im Programm. Die Saison im Biathlon, der beliebtesten Wintersport-Disziplin der Fernsehzuschauer, beginnt am übernächsten Wochenende in Kontiolahti statt in Östersund.

Durch die Corona-Pandemie gab es bei der Planung und Organisation des Wintersport-Programms „massive Veränderungen“, erklärte Fuhrmann. „Die Bedingungen ändern sich sehr kurzfristig.“ Der Sportchef des Zweiten sagte: „Jetzt stellen sich viele Fragen. Findet der Wettkampf überhaupt statt? Kommen wir dahin? Welche Quarantäne-Regeln gelten? Welches Risiko ist vertretbar, was ist erlaubt?“

Bildquelle:

  • ZDFWintersport2: © ZDF/Jürgen Feichter

35 Kommentare im Forum

  1. Hätte nicht gestern Ski Alpin laufen sollen? Laut Eurosport schon. Würde wohl wegen der Corona Beschränkung abgesagt (oder war kein Schnee?)
  2. Warum? Die Skirennen sollten alle ohne Publikum ablaufen (wie beim Fußball) und die Sportler vor jedem Rennen getestet werden
Alle Kommentare 35 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum