ARD zeigt heute Sonder-„Brennpunkt“: „Tatort“-Sendezeit verschiebt sich

0
1038
„Brennpunkt
Anzeige

Wegen der dramatischen Lage in Afghanistan ändert das Erste an diesem Sonntagabend sein Programm und strahlt um 20.15 Uhr einen 15-minütigen „Brennpunkt“ aus. Die Sondersendung trägt den Titel „Kabul vor dem Fall – Wie weiter in Afghanistan?“. 

Die Fragen der MDR-Sendung mit Jens Hänisch sollen lauten: Gibt es eine friedliche Machtübergabe an die radikal-islamistischen Taliban? Wie konnte das alles so schnell geschehen nach dem Abzug der internationalen Truppen? Wie geht es jetzt weiter mit den Menschen? Die „Tatort“-Wiederholung „Tiere der Großstadt“ (Erstausstrahlung 26. August 2018) beginnt dementsprechend erst um 20.30 Uhr. 

Dass die ARD am Sonntag, ihrem wichtigsten TV-Abend der Woche, das Programm wegen aktueller Ereignisse ändert, kommt selten vor.

Am dritten Advent 2020 (13.12.) hatte es ein „ARD extra“ zum zweiten harten Corona-Lockdown gegeben. Wohl auch wegen des an dem Abend eigentlich für 20.15 Uhr angekündigten populären Münster-„Tatorts“ war jene Sendung die meistgesehene Sondersendung seit langem – mit mehr als 12 Millionen Zuschauern. 

Im Unterschied zum „Brennpunkt“ orientiert sich ein „ARD extra“ laut ARD-Programmdirektion nicht an sogenannten Breaking News, „sondern liefert vertiefende und erläuternde Informationen“.

Bildquelle:

  • df-brennpunkt-logo-neu: obs/ARD Das Erste

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum