Beschlossene Sache: Rundfunkbeitrag wird erhöht

43
1771
© DOC RABE Media - stock.adobe.com
Anzeige

Der monatliche Rundfunkbeitrag in Deutschland soll von 17,50 Euro auf 18,36 Euro steigen. Die Ministerpräsidenten fassten am Donnerstag einen entsprechenden Beschluss zu einem Entwurf, wie die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz mitteilte.

Nun sollen die Länderparlamente zunächst vorunterricht werden, später müssen sie auch noch zustimmen.

Angesichts der weltweit anhaltenden Krisenstimmung aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus, wurde insbesondere das Timing des Beschlusses in den sozialen Medien neben den üblichen Beschwerden um die Höhe von Intendantengehältern auch als realsatirisch aufgefasst:

Bildquelle:

  • Rundfunkbeitrag: © DOC RABE Media - stock.adobe.com

43 Kommentare im Forum

  1. In Zeiten von Corona und Co. ist es natürlich wichtig, dass diese Erhöhung wie geplant durchgesetzt werden konnte. Immer mehr Menschen müssen Kurzarbeit machen, aber dafür soll man wieder mehr Geld übrig haben?
  2. Hätte sich der Staat nicht erstmal zurückhalten können !? Achja in unserem Land muß ja mit Allem und Alles Geld verdient werden. Erstrecht mit der Melkkuh "Bürger".
  3. War doch der ideale Zeitpunkt: durch Corona nimmt's der größte Teil der Bevölkerung gar nicht wahr. Der Schleimspurjournalismus braucht halt mehr Geld.
Alle Kommentare 43 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum