Deutscher Starttermin von Disney+ vorgezogen

60
6790
© Disney

In den USA ist der Streamingdienst des Unterhaltungsgiganten bereits fulminant gestartet – und auch in Europa fiebern Fans dem Markteintritt von Disney+ entgegen. Dieser kommt nun früher, als ursprünglich angekündigt.

Die Walt Disney Company hat den 24. März als neues Startdatum für den Streaming-Service Disney+ für Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, Österreich und Schweiz bestätigt. Weitere westeuropäische Länder inklusive Belgien, Skandinavien und Portugal werden im Sommer folgen. Auch die Preisgestaltung wurde mit 6,99 EUR im Monat und 69,99 EUR im Jahr bestätigt. 

Disney+ öffnet seine digitalen Pforten mit der geballten Inhaltspalette der Unterhaltungsmarken Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und National Geographic. Darüber hinaus wird es exklusive, ausschließlich für den Service produzierte, „Disney+ Originals“ geben. 

Abonnenten können sich zum Start unter anderem freuen auf: Die von der Kritik gefeierte Serie „The Mandalorian“ aus dem Star Wars-Universum; „High School Musical: The Series“ und „The World According to Jeff Goldblum“. Darüber hinaus wird es eine Neuverfilmung des 1955 erschienenen Disney Animationsklassikers „Susi und Strolch“ geben. Weitere Disney+ Originals, die neben vielen anderen Serien zum Start verfügbar sind: „Zugabe!“ – von der ausführenden Produzentin Kristen Bell, „Tagebuch einer zukünftigen Präsidentin“ – kreiert und produziert von Ilana Peña („Crazy Ex-Girlfriend“) sowie produziert von Gina Rodriguez („Jane the Virgin“), „Die Imagineering Story“ – eine 6-teilige Dokumentation, die eine Gruppe von außergewöhnlichen Kreativen begleitet, die die Magie der Disney Parks zum Leben erwecken. 

Abonnenten wird es zum Start möglich sein, das Disney+ Erlebnis auf nahezu allen bekannten Mobilgeräten und internetfähigen TV-Geräten zu erleben, inklusive Spielekonsolen und Smart TVs. Den Benutzern wird 4K-Bildqualität und ein werbefreies Sehvergnügen auf bis zu vier Endgeräten gleichzeitig geboten, zeitlich unbegrenzte Downloads der Inhalte auf bis zu zehn Endgeräten, personalisierte Empfehlungen und die Möglichkeit, bis zu sieben personalisierte Profile anzulegen. Darüber hinaus haben Eltern die Möglichkeit, eigene Kinder-Profile zu erstellen, die einfach zu bedienen sind und kindgerechte Inhalte bieten.

Bildquelle:

  • DisneyPlus2: © Disney

60 Kommentare im Forum

  1. der seltsamste produktstart den ich seit langer zeit erlebt habe.... weiß jemand warum die in DE nicht aus den puschen gekommen sind? liegt das am abschluss der verhandlungen der rechte bzw. mussten die erst auslaufen? der mandalorian etc. war ja schon zum usa start auf deutsch verfügbar, also an der sync von diversen titeln kann es nicht gelegen haben. ich finde es ausserdem interessant, dass sich die meisten artikel zu dem thema nur mit den abschlüssen von abonnenten befassen, aber nicht, wie hoch die churnrate im zweiten monat war (klar, gibt disney+ halt auch nicht raus). ich für meinen teil bin nach mandalorian und endgame schon fertig mit dem content.... ich zahl ja nicht 7€ im monat um nochmal star wars zu sehen, wozu? glaub familien sind bereit die relativ hohen kosten für den content zu zahlen um am wochenende ihre ruhe zu haben und die kids vor den content zu setzen(wären mir die 7€ auch wert), aber für den normalverbraucher? glaube disney+ ist tatsächlich der ersten streaming-anbieter den man eher ab und an abonniert, aber nicht ständig im portfolio hat. heute werden ja die zahlen von netflix veröffentlicht, bin gespannt wie der markt reagiert.
  2. Was ist daran seltsam?? nachdem was ich hier gelesen habe, schaltet Disney+ bereits Werbung und das wird sich die kommenden Wochen bestimmt noch steigern! Ich hab Disney+ seit dem US Start und hab auch nicht vor zu kündigen...denn bei Disney findet man eigentlich immer was, und für den geringen Betrag von USD 6,99 lass ich einfach monatlich weiterlaufen. Disney hat ja schon mehrfach gesagt, offizielle Zahlen wird es im Jahresabschluss geben, auf die bin ich auch gespannt! Vor allem weil in den USA soviele Jahresabos verschenkt wurden...
  3. Wenn Disney+ hier erscheint, dann werde ich mir den Streaming Anbieter buchen. Dann kann ich so Serien wie The Suite Life of Zack und Cody, Ducktales ect. anschauen.
Alle Kommentare 60 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum