Die Fußball-Woche im TV: Zwei Europapokal-Endpsiele, eins live im Free-TV

2
5785
Fußball Bild: © pressmaster - Fotolia.com
Bild: © pressmaster - Fotolia.com
Anzeige

In der neuen Fußball-Woche geht der Blick zunächst auf die Europapokale. Dabei stehen vor allem für zwei Mannschaften echte Endpsiele an: VfL Wolfsburg und Union Berlin.

Anzeige
Champions League TV-Partner DAZN, ZDF, Amazon Prime
Die TV-Partner der Champions League in Deutschland © UEFA, DAZN, ZDF, Amazon

Der VfL Wolfsburg tritt nach der blamablen 0:3-Niederlage in Mainz am Mittwoch gegen den OSC Lille an (live bei DAZN). Die Wölfe können noch das Achtelfinale erreichen. Ein Sieg und Wolfsburg kommt weiter, womöglich sogar als Gruppensieger – dann wären Duelle mit Manchester City, dem FC Liverpool oder Real Madrid möglich. Bei einem Remis oder einer Niederlage ist das Europa-Abenteuer vorzeitig beendet.

Die weiteren Champions League-Vertreter:

Für den FC Bayern geht es am Mittwoch im Heimspiel gegen den FC Barcelona (DAZN) darum, die Gruppenphase mit dem sechsten Sieg makellos zu beenden. Dagegen wird Borussia Dortmund bei der Auslosung der weiteren Königsklassenrunden nicht mehr dabei sein. Nach dem bereits feststehenden dritten Rang, der immerhin zur Teilnahme an der Europa League berechtigt, ist das letzte Gruppenspiel des BVB gegen Schlusslicht Besiktas Istanbul am Dienstag (live bei Prime) sportlich bedeutungslos. Für RB Leipzig geht es nach der Trennung von Trainer Jesse Marsch noch ums Überwintern im Europapokal. Dafür muss der Club gegen Manchester City (DAZN) mindestens genauso viele Punkte sammeln wie Brügge parallel bei Paris Saint-Germain.

Europa League/Conference League

Der 1. FC Union Berlin hat ein echtes Endspiel in der Conference League. Ein Sieg gegen Slavia Prag (Dnnerstag, 21 Uhr, live bei Nitro) und die Eisernen sind in der K.o.-Phase. Gelingt dieser nicht, ist das Europa-Abenteuer vorbei. Für Frankfurt geht es beim Gastspiel in Istanbul um den Gruppensieg in der Europa League. Schon bei einem Remis bei Fenerbahce Istanbul würde man sich direkt fürs Achtelfinale qualifizieren. Das hat Bayer Leverkusen vor dem Duell mit Ferencvaros Budapest bereits erreicht (beide Spiele live bei RTL+).

Auslandsfußball

Spitzenreiter Real Madrid führt in der spanischen Liga und kann diese Woche mit einem Sieg am Sonntagabend im Stadtderby gegen Titelverteidiger Atlético einen Verfolger noch weiter distanzieren. Paris Saint-Germain liegt in Frankreich trotz zweier Unentschieden in Folge noch deutlicher vorn und empfängt am Sonntagabend die AS Monaco mit Trainer Niko Kovac, Nationalspieler Kevin Volland und Torhüter Alexander Nübel. (dpa/bey)

Bildquelle:

  • ChampionsLeague-DAZN-Amazon-ZDF: © UEFA, DAZN, ZDF, Amazon
  • Fussball: © pressmaster - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. Spoiler: Der 1. FC Union Berlin hat ein echtes Endspiel in der Conference League. Ein Sieg gegen Slavia Prag (Dnnerstag, 21 Uhr, live bei Nitro)
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum