iPhone SE: Release-Termin und Preise bekannt gegeben

22
1931
© Apple
Anzeige

Nun ist es endlich so weit: Nachdem längere Zeit über eine zeitnahe Markteinführung des neuen Budget-iPhones, dessen technische Ausstattung und Preis spekuliert wurde, liefert Hersteller Apple jetzt die Fakten.

Die Fakten zur Markteinführung des neuen iPhone SE

  • Das iPhone SE wird in Modellen mit Speicherkapazitäten von 64 GB, 128 GB und 256 GB in Schwarz, Weiß und PRODUCT(RED) zu einem Einstiegspreis von 479 Euro inkl. MwSt. verfügbar sein. Darüber hinaus können Kunden das iPhone SE mit Inzahlungnahme für 13,70 Euro inkl. MwSt. pro Monat oder 329 Euro inkl. MwSt.auf apple.com/de, in der Apple Store App und in den Apple Stores beziehen.6 Das iPhone SE ist auch bei autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern erhältlich (Preise können variieren).
  • Das iPhone SE kann auf apple.com/de und in der Apple Store App ab Freitag, 17. April, 14 Uhr vorbestellt werden und wird am Freitag, 24. April, in den USA und mehr als 40 weiteren Ländern und Regionen bei Apple, autorisierten Apple Händlern und ausgewählten Mobilfunkanbietern erhältlich sein.
  • Kunden, die Fragen zum iPhone SE oder zu dem für sie geeigneten iPhone haben, können sich unter 0800 2000 136 an einen Spezialisten wenden.
  • Jeder, der online bei Apple einkauft, erhält eine kostenlose, kontaktlose Lieferung nach Hause und die Möglichkeit, eine Gutschrift beim Kauf des iPhone SE zu erhalten, wenn man sein aktuelles iPhone in Zahlung gibt.
  • Kunden können die eingeschränkte Garantie mit AppleCare+ erweitern und 24/7 vorrangigen Zugang zu technischem Support erhalten.
  • Ein Teil des Erlöses für den Kauf des iPhone SE (PRODUCT)RED geht direkt an den neu eingerichteten Global Fund zur Bekämpfung von COVID-19, der Länder mit Bedarf an persönlicher Schutzausrüstung, diagnostischer Behandlung, Laborausrüstung, Kommunikation für die öffentliche Sicherheit, Unterstützung der Versorgungskette und mehr unterstützt. Darüber hinaus werden HIV/AIDS-Programme unterstützt, mit denen Test-, Beratungs-, Behandlungs- und Präventionsprogramme mit einem besonderen Fokus auf die Eliminierung der Übertragung des Virus von Müttern auf ihre Babys durchgeführt werden.

Altbekanntes Design, aktuelle Technik

Auf dem 4,7″ Retina HD-Display des iPhone SE soll mit True Tone der Weißabgleich dynamisch an das Umgebungslicht geschehen und so für ein laut Apple „natürlicheres, papierähnliches Betrachtungserlebnis“ sorgen. Das Retina HD Display mit breiter Farbunterstützung soll ferner eine hohe Farbgenauigkeit bieten undDolby Vision und HDR10 unterstützen.

Das neue Budget-iPhone nutzt sogennanten „Haptic Touch“ für Quick Actions – wie die Animation von Live Fotos, die Vorschau von Nachrichten, die Neuanordnung von Apps und mehr – sowie für kontextbezogene Menüs.

Darüber hinaus soll das iPhone SE außerdem über die bekannte Home-Taste , die mit Saphirglas gestaltet wurde, um besonders langlebig zu sein und den Sensor zu schützen, sowie über einen Stahlring, um den Fingerabdruck des Benutzers für Touch ID zu erkennen. Die Verwendung von Touch ID ist eine einfache, sichere und persönliche Alternative zur Eingabe eines Zugangscodes, um das iPhone zu entsperren, Passwörter mit iCloud-Schlüsselbund einzugeben, sich bei Apps anzumelden, Einkäufe im App Store zu autorisieren und Apple Pay-Transaktionen durchzuführen.

Ordentlich Prozessor-Power und Qi-Ladung

Der mit dem iPhone 11 und dem iPhone 11 Pro eingeführte A13 Bionic ist laut Apple der schnellste Chip, der je in einem Smartphone verwendet wurde, und soll somit für hohe Leistung in allen Bereichen sorgen: Fotografie, Spiele und auch Augmented Reality-Erlebnisse sollen damit flüssig von der Hand gehen.

A13 Bionic wurde laut dem Hersteller aus Cupertino speziell für maschinelles Lernen entwickelt, mit einer dedizierten Achtkern Neural Engine, die fünf Billionen Rechenoperationen pro Sekunde ausführen können soll, zwei Machine Learning Accelerator auf der CPU und einem neuen Controller für maschinelles Lernen, um Leistung und Effizienz in Einklang zu bringen. Der A13 Bionic und iOS 13 sollen im Zusammenspiel neue intelligente Anwendungen ermöglichen, die sich maschinelles Lernen und Core ML zunutze machen. 

Für einen besonderen Knackpunkt fast stämlicher iPhone-Modelle will Apple nun auch vorgesorgt haben: Der auf Effizienz ausgelegte A13 Bionic soll nämlich eine lange Batterielaufzeit für das iPhone SE ermöglichen. Das iPhone SE wird zudem mit Qi-zertifizierten Ladegeräten kabellos aufladbar sein – und kann angeblich auch schnell aufgeladen werden, sodass Kunden das iPhone in nur 30 Minuten zur Hälfte laden können.

„Das beste Ein-Kamera-System“

Das iPhone SE verfügt laut Hersteller über „das beste Ein-Kamera-System, das es je in einem iPhone gab“, mit einer 12 Megapixel Kamera mit einer f/1,8 Blende. Mit Bildsignalprozessor und Neural Engine des A13 Bionic soll es noch mehr Vorteile der computergestützten Fotografie nutzen, darunter den Porträtmodus, alle sechs Porträtlichteffekte und die Tiefen-Kontrolle.

Mithilfe von maschinellem Lernen und monokularer Tiefenschätzung nehme das iPhone SE auch hochqualitative Porträts mit der Frontkamera auf. Smart HDR der nächsten Generation soll auch auf das iPhone SE kommen und erkannte Motive auf intelligente Weise in einem Rahmen für natürlichere Bilder mit atemberaubenden Spitzlicht- und Schattendetails neu ausleuchten. 

Videos sollen durch Stereo-Audioaufnahmen und Cinematic Videostabilisierung der vorder- und rückseitigen Kameras auch mehr als vorzeigbar werden: Die rückseitige Kamera unterstützt Videoaufnahmen in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde, und der erweiterte Dynamikbereich des iPhone SE sorgt für weitere Details mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde.

Bildquelle:

  • Apple-4: © Apple

22 Kommentare im Forum

  1. 399 Us Dollar + Steuern, nicht 399 Euro .. schön wäre es. Hm aber leider die hässliche iPhone 6 Linse.
  2. Jepp, dafür gibt es schon richtig erwachsene Smartphones, die deutlich mehr können und auch bei gleicher Größe, mehr Display bieten, (das SE ist für die 4,7" ja geradezu riesig) dafür muss man aber erstmal aus dem Universum des angebissenen Apfels herausfinden.
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum