Iphone und Samsung Galaxy bald ohne Ladekabel und Kopfhörer?

5
1687
Anzeige

Zur Zeit verdichten sich die Hinweise darauf, dass die neuen Generationen der Smartphone-Platzhirsche ohne die sonst obligatorischen Kopfhörer, Ladekabel und Netzteile ausgeliefert werden sollen. Das ist allerdings kein direktes Symptom weiterer Innovation, sondern hat wohl andere Gründe.

Wer sich ein neues Iphone leistet, muss dafür von Jahr zu Jahr tiefer in die Tasche greifen – der Preisanstieg bei den Smartphones des Herstellers aus dem kalifornischen Cupertino ist alles andere als ein Geheimnis: Seit der ersten Generation der Apple-Prestigereihe, die damals den weltweiten Siegeszug der Smartphones einläutete, hat sich der Anschaffungspreis für die telefonierenden Taschencomputer etwa verdoppelt. Dass ein kurzes Ladekabel mit USB-Netzstecker und die hauseigenen Kabel-Headsets des Herstellers den vergangenen Neuauflagen der Iphones stets bei Auslieferung beilagen, ist somit kaum als großherziges Geschenk des Apple-Konzerns an seine treuen Kunden zu verstehen – sondern als Grundzubehör, welches die Käufer der Premium-Smartphones eigentlich im Lieferumfang der Geräte erwarten.

Für ein längeres Ladekabel, das größere 12W-Netzteil für schnelle Akkuladung oder gar die kabellosen Earbuds von Apple muss bei Bedarf dann ohnehin nochmal zusätzlich geblecht werden. Das gilt übrigens für sämtliches Zubehör des Kult-Konzerns: Für ein Bluetooth-Keyboard, mittlerweile längst ohne Apfel-Taste, gehen mittlerweile mindestens 120 Euro über den Ladentisch. Durchaus happig – aber die Kunden machen es nach wie vor brav mit.

5G-Upgrade als Auslöser

Das Tech-Portal „The Verge“ berichtet nun unter Berufung auf diverse ähnlich lautende Medienberichte, dass dem neusten Iphone die gewohnten Zubehörteile nicht mehr beiliegen sollen. Aber nicht etwa, weil die neuen Iphones nun ganz auf den Lightning-Anschluss verzichten würden und nur noch über das Qi-System ohne Stecker geladen werden – tatsächlich soll das Upgrade der Hardware zur 5G-Kompatibilität der Geräte für den Hersteller dermaßen kostenintensiv sein, dass die Zubehörteile schlichtweg aus ökonomischen Gründen aus dem Lieferumfang gestrichen werden.

Glaubt man weiteren Medienberichten (u.a. von „Futurezone“), schickt sich der große Apple-Konkurrent Samsung im Clinch um die Vorherrschaft am Smartphone-Markt wohl ebenfalls an, die radikale Verschlankung des Zubehörs bei zukünftigen Modellen seiner Galaxy-Reihe durchziehen zu wollen. Dabei soll der Tech-Riese aus Südkorea wohl aus ähnlichen Motiven handeln wie Dauerkonkurrent Apple.

Reine Abzocke oder Schritt Richtung Nachhaltigkeit?

Gemessen an den Tonnen Elektroschrott, die sich durch die kurzen Erneuerungszyklen im Tech- und Smartphone-Bereich stetig weiter ansammeln, ist die Einsparung der Zubehörteile seitens der Hersteller nicht nur ein negatives Signal – wenngleich die Beweggründe für den entsprechenden Schritt realistisch betrachtet mehr im reinen wirtschaftlichen Eigennutzen der Konzerne zu verorten sind. Nichts desto trotz ist es kaum zu verleugnen, dass viele Apple-Afficionados wohl auf den nächsten Satz Standardzubehör beim Kauf eines Iphones ohne weiteres verzichten könnten – Schubladen-Friedhöfe voller ungenutzter 5W-Netzteile und hoffnungslos verknoteter Kabel-Earbuds sprechen da eine mehr als deutliche Sprache.

Bildquelle:

  • iphone: Apple

5 Kommentare im Forum

  1. Unter dieser solventen Kundschaft sind mit Sicherheit auch einige Fridays fro Future-Leute und andere Öko-Trutschen, die wenn man fragt, wegen Resourcenverschwendung und ausbeuterischer Arbeit in China undAsien generell, sich darüber ach wie bestürtzt vorgeheuchelt zeigen. Aber wenn Apple seine Möhren vor die Nasen hängt, schaltet die Ratio dieser Leute ab. Drum kann sich Apple diese Spielchen mit seinen Käufern leisten, weil deren Ratio nicht mehr vorhanden ist. Ich muss n Punkt machen, is ma wiedern Fass ohne Boden drüber zu reden, üder das ach so bekannte Hänne-Ei-Problem... Komisch dass ich immer noch mit meinem 2ten Smartphone hantiere, seit dem die Smartphones überhaupt auf den Markt kamen und habs erst vor 2 Jahren gekauft. Naja, manche Menschen sind irrationale Geschöpfe... Vielleicht muss Apple 2000 oder 3000 € für seine Phones verlangen, damit es die in ihrem Büdget doch juckt und zum Nachdenken zwingt?! Es scheint jedenfalls noch Luft nach oben zu geben...
  2. Logisch, sind ja auch nur Centartikel. Bei anderen Geräten ist es aber schon lange so das solches Zubehör nicht dabei ist. Bei meinem Huawei waren auch keine Kopfhörer dabei, zum Glück, denn von den vorgänger Handys liegen die Dinger auch unbenutzt in einer Kiste.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum