„John Wick 4“, „Moonfall“ und mehr: Amazon sichert sich Leonine-Filme

11
7612
Bild: Leonine Studios
Anzeige

Amazon und Leonine Studios erweitern ihre bestehende Partnerschaft um eine umfassende und mehrjährige Lizenzvereinbarung. Darunter fallen auch Top-Filme wie „John Wick 4“ und „Moonfall“.

Anzeige

Damit erhält Prime Video für den SVOD-Bereich die exklusiven Zweitverwertungsrechte an den Kinospielfilmen mit Veröffentlichungsdatum ab dem 1. Januar 2022 sowie den Home Entertainment-Titeln aus dem hochkarätigen Slate von Leonine Studios – und zwar für einen Zeitraum von 6 Monaten. Darüber hinaus sind nicht-exklusive SVOD-Rechte an einer Reihe von Toptiteln aus der umfangreichen Content-Library von Leonine Studios ebenfalls Teil der Vereinbarung.

Leonine Studios CEO Fred Kogel kommentiert den Vertragsabschluss: „Es ist großartig, dass wir unsere langjährige Partnerschaft mit Prime Video mit dieser Vereinbarung erweitern können und damit einen weiteren wichtigen Meilenstein für unser Lizenzgeschäft mit Premium-Inhalten erreicht haben. Neben unserer starken Zusammenarbeit im Produktionsbereich, die Serien wie FC Bayern – Behind, Der Greif und One Mic Stand beinhaltet, kann Prime Video seinen Kunden nun langfristig eine Top-Auswahl an lokalen und internationalen Premium-Titeln aus unserem Portfolio anbieten.“

Christoph Schneider, Geschäftsführer Prime Video DACH, äußerte sich ebenfalls enthusiastisch: „Wir sind glücklich, die Zusammenarbeit von Leonine Studios und Prime Video im Sinne unserer Prime-Mitglieder auszubauen. Prime-Mitglieder dürfen sich auf SVOD-exklusive Highlights wie Moonfall mit Halle Berry, John Wick 4 mit Keanu Reeves und DOG mit Channing Tatum freuen und haben darüber hinaus Zugriff auf zahlreiche Filme aus dem umfangreichen Katalog von Leonine Studios. Es lohnt sich einfach, Prime-Mitglied zu sein.“

„John Wick 4“, „Moonfall“ und Jennifer Lopez: Diese Filme bringt Leonine zu Amazon

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

  • „Moonfall“: neues Blockbuster-Kino von Roland Emmerich mit den Hollywood Superstars Halle Berry (John Wick 3), Patrick Wilson (Conjuring Trilogie), John Bradley (Game of Thrones), Michael Peña (Narcos), Charlie Plummer (Eine wie Alaska) und Donald Sutherland (The Undoing).
  • „John Wick: Chapter 4“ ist die Fortsetzung des erfolgreichen ikonischen Action-Franchise. Mit JOHN WICK: KAPITEL 3 hat Leonine Studios mehr als 1,2 Millionen Kinobesucher in Deutschland erreicht. In der Hauptrolle ist wieder Hollywood Superstar Keanu Reeves („John Wick“- und „Matrix“-Franchise) zu sehen.
  • „Ballerina“ ist ein Spin-Off des John Wick-Universums von Regisseur director Len Wiseman (Underwold: Evolution) mit Hollywood Shootingstar Ana de Armas (James Bond: Keine Zeit zu sterben, Knives Out).
  • „Dog“: Channing Tatum (Magic Mike) spielt den ehemaligen Army Ranger Briggs, der den Militärhund Lulu zur Beerdigung seines verstorbenen Kameraden bringen soll. Daraus entsteht ein humorvoller Road-Trip, der die beiden Dickköpfe vor einige Bewährungsproben stellt.
  • „Massive Talent“ ist die Actionkomödie des Kinojahres 2022: Nicolas Cage (Face/Off) ist in der Rolle seines Lebens – als Nicolas Cage – zu sehen. An der Seite von Pedro Pascal (Der Mandalorian) ist Cage plötzlich wieder ein gefragter Mann und soll für eine Million Dollar auf einer Geburtstagsparty auftreten – doch die Dinge nehmen eine brisante Wendung.
  • In ihrem fünften Realfilm-Abenteuer „Asterix & Obelix und das Reich der Mitte“ zeigen sich die beliebten Gallier bestens aufgelegt. Guillaume Canet (Die schönste Zeit unseres Lebens) spielt Asterix und führt Regie. Gilles Lellouche (Ein Becken voller Männer“) ist als Obelix zu sehen. Unterstützt werden sie von Oscar®-Gewinnerin Marion Cotillard (La Vie En Rose), Vincent Cassel (Ocean’s 13) und Fußballgott Zlatan Ibrahimovic.
  • „Shotgun Wedding“ zeigt Jennifer Lopez („Wedding Planner – Verliebt, verlobt, verheiratet“) und Josh Duhamel („So spielt das Leben“) in einer Actionkomödie als (alb-)traumhaftes Hochzeitspaar, deren ultimative Traumhochzeit zum Geiseldrama mutiert.
  • „Die Schule der magischen Tiere“ ist die Fortsetzung des erfolgreichsten deutschen Kinofilms des Jahres 2021 mit mehr als 1,5 Millionen Kinobesuchern.

Quelle: Leonine/Amazon

Bildquelle:

  • moonfall: Leonine Studios
Anzeige

11 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum