Joyn startet mit „Primetime“ eigenen Sender für US-Inhalte

11
2274
© Joyn

Die Streaming-Plattform erweitert ihr Angebot ab sofort mit dem eigenen Sender „Primetime“ rund um amerikanische Film- und Serien-Highlights.

„Primetime“ steht allen Joyn-Usern über die Live-TV-Funktion zur Verfügung, sowohl im kostenlosen Bereich der App als auch im Joyn PLUS+ Abonnement. Der Name ist bei Primetime Programm: Der Sender strahlt täglich zwischen 20.00 und 00.00 Uhr US-Serien und -Filme in HD aus. Anschließend ist der Content bis zu 35 Tage in der Joyn Mediathek abrufbar.

Ob Comedy, Politdrama oder Thriller – Joyn macht mit Primetime ein buntes Angebot: Jeder Wochentag ist einem anderen Genre gewidmet. Zum Start von Primetime sind unter anderem die Comedyserie „Great News“ (Staffel 1), die Thrillerserie „Homeland“ (Staffel 1), die mit mehreren Golden Globe Awards ausgezeichnet wurde, die Hip-Hop-Serie „Empire“ (Staffel 1), „The Good Place“ (Staffel 1) mit Hollywood-Schauspielerin Kristen Bell sowie das historische Seriendrama „Reign“ (Staffel 1) Teil des Line-ups. Zudem folgen jeden Monat neue Highlights.

Bildquelle:

  • JoynPlus4: © Joyn

11 Kommentare im Forum

  1. Und noch ein PayTV Anbieter. Aber warum nicht, Konkurrenz belebt das Geschäft. Wir testen gerade, wie man mit der Kombination Joyn+/TVnow Premium MagentaTV plus ersetzen kann. Magenta ist zwar nicht schlecht, aber die App auf FireTV ist grottig. Oft muss man die App bzw. den gesamten Stick neu starten, damit man überhaupt was sehen kann, oder die Megathek bricht mittendrin ab und nur ein Neustart lässt einen weiterschauen. Offensichtlich interessiert es die Telekom nicht, wenn sich zahlenden Kunden beschweren. Bis auf den stetige App-Wechsel bieten Joyn+ & TVnow Premium ja die gleichen Sender und noch ein wenig mehr für einen ähnlichen Gesamtpreis. We will try.
  2. Man sollte Joyn boycottieren. In der Plusversion ist genausoviel Werbung, wie in der Freeversion. Dazu muss im Pay-TV jede Sendung dmit dem Jsch.-Pin freigeschaltet werden, auch bei Sendungen FSK12.
  3. Mir erschließt sich nicht ganz, warum man einen linearen Sender ausschließlich auf der Streaming-Plattform startet. Der allergrößte Trumpf beim Streamen ist doch die Zeitsouveränität, und der wird hier nicht ausgespielt. M.E. nach hätte es gereicht, die Inhalte in der Abrufbibliothek bereit zu stellen.
  4. Wenn keine reinen VOD Rechte vorliegen dann man es nur im Rahmen von ‘catch up’ für eine kurze Zeit zur Verfügung stellen. Um dies tun zu können muss es vorher linear ausgestrahlt werden. Und genau das ist der Sinn dieses Senders
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!