Love, Death and Robots: Staffel 3 ist sprichwörtlich der Wahnsinn

0
20931
Love Death & Robots Staffel 3 - Geisha des Grauens
@ Netflix
Anzeige

Die Animations-Reihe „Love, Death & Robots“ ist mit Staffel 3 zurück bei Netflix. Kurze Episoden, unterschiedliche Stile: Die Serie bleibt ihrem Konzept treu. Allerdings ist die dritte Staffel düsterer, grausamer – und wohl auch besser als die beiden zuvor.

Anzeige

Staffel 3 von „Love, Death & Robots“ ist da – und direkt auf einen Schlag bei Netflix zu sehen. Schließlich ist der komplette neue Durchlauf der eklektischen Animationsserie auch weniger lang als der neue Batman-Film mit Robert Pattinson. Aber ähnlich düster – und deutlich brutaler. Wer also nicht sehen möchte, wie Bären mit kybernetischen Kampfimplantaten ganze Spezialeinheiten von Rambo-Typen in Stücke reißen, sollte sich vielleicht einen anderen Programmpunkt aussuchen.

Love Death & Robots Staffel 3 bei Netflix - Blutrünstige Bären
Wer kein Blut sehen kann, braucht Staffel 3 von „Love, Death & Robots“ erst gar nicht einzuschalten. Hier wird nämlich wieder zerfetzt, durchlöchert, eingeäschert und ausgeweidet.© Netflix

David Fincher mit Gast-Regie in Staffel 3 von „Love, Death & Robots“

Für Freunde abgründiger Dystopien und völlig überzogener Gewalt ist die dritte Staffel von „Love, Death & Robots“ allerdings ein Fest: „Sieben“-Regisseur David Fincher persönlich entführt das Publikum auf das Schiff ausgemergelter Hai-Jäger, die es mit einer menschenfressenden Riesenkrabbe zu tun bekommen. Letztere ist dabei nicht nur unfassbar hungrig, sondern auch hochintelligent und mit übernatürlichen Kräften ausgestattet.

Love Death & Robots Staffel 3 bei Netflix - Im Herzen des Schwarms
Wer ist hier eklig? Diese menschlichen Forscher gehen ihrer Arbeit gerne nackt nach – und dem erforschten Alien-Schwarm irgendwann ordentlich auf die Eier. © Netflix

Eine weitere bärenstarke Episode der Animationsserie spielt im Herzen einer insektoiden Alien-Brutstätte, in die sich menschliche Forscher zu weit vorwagen. Der clevere Twist hier: Die eierlegenden Außerirdischen sind einmal nicht wirklich die Bösen – sondern führen den Menschen die friedliche Assimilation unterschiedlichster Spezies in ihr Kollektiv vor. So wie die Borg aus „Star Trek“, nur deutlich harmonischer und ohne Akkuschrauber im Auge.

Eine Ode an H.P.Lovecraft

Love Death & Robots Staffel 3 bei Netflix - H.P.Lovecraft lässt grüßen
R’lyeh is calling: In einer Hommage an Horror-Altmeister und SciFi-Pionier H.P.Lovecraft stolpert eine Hand voll Soldaten in die versunkene Dämonenstatt, in der Schreckensgott Cthulhu seinen nervösen Schlummer hält. Muss man dabei noch erwähnen, dass dies eine äußerst schlechte Idee ist? © Netflix

Weitere Highlights bestehen in einer Ode an den dämonischen Urzeit-Gott Cthulhu, dem Horror-Alien der ersten Stunde aus der Feder von SciFi-Legende H.P.Lovecraft, sowie einem genial geschnittenen Fiebertraum vom Goldrausch im tiefsten Wald: Es könnte fast Klaus Kinskis „Aguirre“ sein, nur sieht der Wald eher europäisch und der dem Wahnsinn verfallende Ritter eher lateinamerikanischer aus. Ein ebenfalls netter Denkanstoß – bevor alles in Strömen von Blut ersäuft.

Love Death & Robots Staffel 3 bei Netflix - Wahnsinn im Urwald
Zwischen Eldorado, chinesischer Geistergeschichte und der Dame vom See: Dieser Ritter fällt wie eins Klaus Kinski im tiefen Wald dem Wahnsinn anheim. © Netflix

Allgemein steht neben nicht nur unverblümter sondern völlig überzeichneter Gewalt das Thema Wahnsinn im Spotlight der Kreativen, die sich für die einzelnen Episoden von „Love, Death & Robots“ verantwortlich zeichnen. Dabei variiert die Serie auch behände zwischen dem Wahnsinn des einzelnen, dem der gesamten Gesellschaft, dessen Folgen – oder schlicht dem vom bloßen Anblick eines bösartigen Aliengottes induzierten augenentfernenden Wahnsinn.

Keine Love, viel Death, ein paar Robots

Love Death & Robots Staffel 3 bei Netflix - drei alte Bekannte
Alte Bekannte: Dieses ungleiche Trio repräsentiert den wesentlichen Anteil der Roboter in Staffel 3 von „Love, Death & Robots“ © Netflix

Staffel 3 von „Love, Death & Robots“ kommt mal wieder ihrem Namen nicht vollständig Rechnung tragend quasi ohne Liebesgeschichten aus. Roboter gibt es in den neun neuen Folgen jedoch ein paar – und vor allem ganz, ganz, ganz viel Tod.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Bildquelle:

  • ldr1: © Netflix
  • ldr3: © Netflix
  • ldr5: © Netflix
  • ldr2: © Netflix
  • ldr4: © Netflix
  • ldrtitel: Netflix
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum