Mainstream Media: Weiterer TV-Sender geplant

1
4816
Bild: Mainstream Media / Johannes Ritter

Beim Neujahrsempfang stellte das Medienunternehmen seine Pläne für dieses Jahr vor. Die Anzahl der Sender nimmt dabei stetig zu.

Bei Mainstream Media denken die Insider vor allem an die Pay-TV-Sender Heimatkanal, Romance TV und Goldstar-TV. Doch es sind bereits acht TV-Sender, die in der Betastraße 9 entstehen. Und bald kommt ein weiterer Sender hinzu. So gab es beim Neujahrsempfang vor einigen Tagen viel vorzustellen.

Am 14. Februar, also am Valentinstag, feiert Romance TV bereits den 15. Geburtstag. Mit dem Frauenkanal startete damals Tim Werner (im Bild mit Extremkletterer Thomas Huber) beim Unternehmen als Senderchef, inzwischen ist er seit vielen Jahren der CEO. Romance TV erfreut sich wachsender Beliebtheit auf den verschiedenen TV-Plattformen. Der Sender ist aktuell die Nummer 2 im deutschen Pay TV-Markt unter den fiktionalen Kanälen (Zuschauer ab 3 Jahren) und konnte seinen Marktanteil 2022 verdreifachen.

Romance TV Polen ist dort der stärkste Frauensender und hat gegenüber seinem deutschen Schwesterprogramm einen klaren Marktvorteil: Filme und Serien sind dort früher verfügbar, da diese in Polen nicht zuerst in ARD und ZDF laufen.

Ein Sender der ersten (Pay-TV-)Stunde und mit ähnlicher Beliebtheit ist der Heimatkanal seit 27 Jahren. Dieser wurde liebevoll über die Jahre optimiert, Ostern ist beispielsweise eine Marathon-Programmierung mit 55 Stunden Schwarzwaldklinik geplant. Auch hier war 2022 das beste Jahr der Quoten sowie der beste Winter seit 5 Jahren. Der Schlagersender Goldstar TV baut seine Reichweite wieder kontinuierlich aus, nachdem er vor Jahren von der Sky-Plattform herunterging.

Mainstream Media setzt neben diesen drei bekannten Pay-Sendern nun vermehrt auch auf FAST-TV-Sender. Dies sind frei empfangbare, durch Werbung finanzierte Programme, die als Stream auf diversen Plattformen angeboten werden. Vor drei Jahren machte hier Goldstar TV plus den Anfang, seit dem Herbst gibt es auch noch die Kanäle Starke Frauen, Filmgold und World of Freesports (WOF). Während in Romance TV eher deutsche TV-filme und Serien laufen, ist auf Starke Frauen mehr internationale Ware zu sehen. Auf Filmgold gibt es viele deutsche und vor alle österreichische Klassiker. Auf World of Freesports (WOF) laufen ab 4. Februar drei Filme bzw. Specials mit den „Huberbuam“. Den Extrem-Bergkletterern ist keine Bergwand zu steil. Thomas Huber las auf dem Jahresempfang aus seinem neuen Buch „In den Bergen ist Freiheit“ vor. WOF wird es auch bald in einer englischen Variante auf den Plattformen von Samsung, LG und Rakuten geben. Start soll bereits Anfang März in Frankreich, Benelux, Spanien und etwas später auch in Skandinavien sein. Das wäre dann bereits der neunte TV-Sender von Mainstream Media.

Bildquelle:

  • MainstreamMedia_Neujahrsempfang_C_JohannesRitter-(6)a: Mainstream Media johannes Ritter

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum