Störungen im Vodafone-Kabelnetz dauern an

7
1756
@ Vodafone

Im Kabelnetz von Vodafone hat es am Dienstagmorgen erneut Störungen bei Internet-Verbindungen gegeben. Grund soll ein Softwareproblem auf einem Server sein, der den Internetverkehr steuere, wie ein Vodafone-Sprecher sagte. 

Kunden in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg hatten zeitweise Probleme, sich mit ihren Geräten ins Internet einzuwählen. Allerdings sei die Störung, die am Morgen seit 06.15 Uhr wieder aufgetreten war, nicht mehr so gravierend wie am Abend zuvor. Am Montagabend hatte es in den Abendstunden Störungen gegeben. Wie viele Kunden betroffen waren, war zunächst nicht bekannt. 

Am späten Montagabend hieß es zunächst, die Störung sei behoben. Am Dienstagmorgen trat sie dann jedoch wieder auf. Bis wann die Störung endgültig behoben sein sollte, war zunächst noch offen.

Vodafone entschuldigt sich

Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter meldete sich am Dienstagnachmittag indes über Kurznachrichtendienst Twitter zu Wort – und entschuldigte sich persönlich bei den betroffenen Kunden:

Bildquelle:

  • vodafone: @ Vodafone

7 Kommentare im Forum

  1. Das wäre doch innovativ, wenn deren Router ein Port für einen USB Internet Stick hätte. Wo dann im Falle von Störungen der Kunde automatisch auf diesen Stick gratis Datenvolumen als begrenztes Notfall Volumen zugreifen kann.
  2. Aha, und woher soll der Port wissen wann eine Störung vorliegt? Wer soll das bezahlen? Laut AGB dürfen im Jahr bis zu 5 tage das Internet ausfallen, somit wäre zumindest diese Zeit vertraglich abgesichert.
  3. Wenn es Störungen gibt, sieht der Support das i.d.R automatisch. Haben ja ihre Terminals.. Der fragt.....wie viel kosten denn so 2GB Datenvolumen ?
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum