Aktuelle Streaming-Tipps bei Prime, Sky, Magenta, Arte- und ZDF-Mediathek

0
2470
The North Water MagentaTV; Foto: Deutsche Telekom
Foto: Deutsche Telekom
Anzeige

Es gibt immer viel zu sehen, da freut sich mancher über einen Fingerzeig: Hier ein paar Streaming-Tipps bei Prime Video, Sky und Magenta TV sowie in der ZDF- und Arte-Mediathek.

Eine Serie aus Japan: Eine Mutter wird im Prozess gegen eine mutmaßliche Kindsmörderin zur Schöffin berufen. Durch die Auseinandersetzung mit dem Schicksal der Angeklagten gerät ihr eigener Lebensentwurf ins Wanken. Arte zeigt die japanische Serie „Das Haus am Hang“ ab sofort im Netz. Sie entstand nach einem Roman der preisgekrönten Schriftstellerin Mitsuyo Kakuta. Welche unaussprechlichen Geheimnisse können eine Mutter dazu treiben, ihr eigenes Kind zu töten? Wie wird Mutterschaft allmählich zu einem Gefängnis? „Regisseur Yukihiro Morigaki geht diesen Fragen mit dem für ihn typischen Naturalismus und einem melodramatischen, bis ins Psycho-Thrillerhafte gesteigerten Spannungsbogen nach“, so Arte.

Szene aus "Das Haus am Hang"; Bild: ARTE G.E.I.E. /WowWow /Telepack
Bild: ARTE G.E.I.E. /WowWow /Telepack

Horror-Revival bei Prime Video

Unvergessen: Der Horrorfilm „Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast“ (1997) gehörte zu den großen Kinohits kurz vor dem Millennium. Der Erfolg des Slashers war so groß, dass es zwei Fortsetzungen gab. Amazon Prime Video zeigt jetzt eine Serienadaption. Grundlage ist wie beim Film der Roman von Lois Duncan aus dem Jahr 1973. Ein Jahr nach dem tödlichen Autounfall, der in der Nacht ihres Schulabschlusses passiert ist, fühlt sich eine Gruppe von Teenagern auch noch heute durch ein dunkles Geheimnis verbunden – und wird von einem brutalen Mörder verfolgt. Während sie versuchen, herauszufinden, wer hinter ihnen her ist, enthüllen sie die dunkle Seite ihrer scheinbar perfekten Stadt – und ihres scheinbar perfekten eigenen Lebens.

„Snoop Dogg“-Doku in der Arte-Mediathek

Lebende Legende: Der Rapper Snoop Dogg wird dieser Tage 50 (am 20. Oktober) und ist längst eine Ikone. Ein Gangsta-Rapper, der mal gefährlich und mal einfach nur Popkultur ist. Sein Slang hat es bis ins ehrwürdige Oxford Dictionary gebracht. Die Dokumentation „Snoop Dogg – The Doggfather“ präsentiert ihn als amerikanisches Phänomen durch und durch. „Drei Jahrzehnte Snoop Dogg, voller Musik, Gewalt, Filme, Drogen, Werbung, Prostitution und gesellschaftlichem Engagement“, werben die Macher. Noch bis 31. Oktober in der Arte-Mediathek.

„Wentworth“ bei Sky

Ein letztes Mal Frauenknast: Drogen, Erpressung und Gewalt gehören im Frauengefängnis von Wentworth zum bitteren Alltag. Der Kampf ums Überleben in der Knasthierarchie ist knallhart. Mit der neunten Staffel steuert die australische Dramaserie „Wentworth“ auf ihr Finale zu. Die Frauen in den Zellen sind entsetzt: Allie (Kate Jenkinson) kehrt aus dem Krankenhaus zurück. Aber sie ist jetzt auf einen Rollstuhl angewiesen. Prompt brechen Machtkämpfe um die Rolle der Anführerin aus. Ein Tag der Abrechnung naht. Jetzt auf Sky.

„The North Water“ auf Magenta TV

Zur Mitte des 19. Jahrhunderts im Jahr 1859 heuert der Mediziner Patrick Sumner als Schiffsarzt auf einem Walfangschiff an. Während der Expedition ins nördliche Polarmeer machen ihm nicht nur die Elemente, sondern auch noch seine Vergangenheit zu schaffen. Als es zum Streit mit dem brutalen Harpunier Drax kommt, gerät die Lage außer Kontrolle. Alles mündet in einen Kampf auf Leben und Tod in der eisigen Ödnis der Arktis. Die Mini-Serie „The North Water“ basiert auf dem preisgekrönten Roman des britischen Schriftstellers Ian McGuire. Mit Colin Farrell („The Lobster“) und Jack O’Connell („Unbroken“). Die Serie in sechs Episoden läuft jetzt bei Magenta TV.

„Wir“ in der ZDF-Mediathek

https://www.youtube.com/watch?v=zG2XoyDKPXw

Zeitreise: Grundschullehrerin Helena ist gerade mit ihrem Freund Tayo in ihr neues Haus gezogen. Überall stehen Kartons, das totale Chaos herrscht, aber dem verliebten Paar ist das völlig egal. Sie sind einfach glücklich, endlich ihr eigenes Heim zu haben. Für einen Moment überlegen sie sogar, die Geburtstagsparty ihres Freundes Maik sausen zu lassen. Dann gehen sie doch. Und an diesem Abend wird alles anders. Die ZDFneo-Serie „WIR“ erzählt aus dem Leben eines Freundeskreises in den Dreißigern. Helena, Annika, Tayo, Maik, Linh, Emre und Mel stellen sich die großen Lebensfragen und ziehen Bilanz: Habe ich meine Ziele erreicht? Sind meine Träume in Erfüllung gegangen? Bin ich glücklich? Habe ich den falschen Weg eingeschlagen? Die erste Staffel mit 12 Folgen steht jetzt in der ZDF-Mediathek.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • Japanische Serie „Das Haus am Hang“: ARTE
  • df-the-north-water-magentatv: deutsche Telekom

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum