Quoten 2023: ProSieben hinter Kabel Eins, RTL und Dritte stark

7
1896
tv-quote © everythingpossible - stock.adobe.com
© everythingpossible - stock.adobe.com

Das ZDF ist 2023 erneut quoten-stärkster TV-Sender Deutschlands gewesen. Der Privatsender RTL und die Dritten Programme haben aber im Gesamtpublikum spürbar zugelegt.

Mit einem Marktanteil von 14,6 Prozent lag das Zweite zum Stand 28. Dezember an der Spitze – zum zwölften Mal in Folge. Die durchschnittliche Einschaltquote des ZDF-Hauptprogramms lag somit exakt auf dem Vorjahresniveau.

ProSieben bei den TV-Quoten 2023 nur noch Dritter in der eigenen Sender-Familie

Auf Platz zwei beim Gesamtpublikum ab drei Jahren folgen die Dritten Programme der ARD, die zusammengenommen 13,8 Prozent erreicht haben, also 0,4 Prozentpunkte mehr. Dahinter landete das Erste mit 11,9 Prozent (minus 0,4 Punkte). Viertplatzierter bei den TV-Quoten 2023 war RTL als stärkster Privatsender mit 7,9 Prozent (plus 0,4). Danach folgen Vox mit 4,7 Prozent (unverändert), Sat.1 gleichauf mit 4,7 Prozent (minus 0,4), Kabel eins mit 3,2 Prozent (plus 0,2), ProSieben mit 3,0 Prozent (minus 0,3), ZDFneo mit 2,6 Prozent (unverändert) und RTLzwei mit 2,4 Prozent (minus 0,2).

Bildquelle:

  • Quoten_2: © everythingpossible - stock.adobe.com

7 Kommentare im Forum

  1. Was soll man Kritisieren, es gibt ja keine absoluten Zahlen. Denn auch in 100 Jahren schaltet einer der noch fünf Zuschauer auf ZDF, die dann wieder mit 20% Marktanteil gewinnen. Obwohl 99,99% der Bevölkerung gar nicht mehr wissen, was Fernsehen ist.
  2. Wie soll das gehen. Man kann doch nur einzelne Sendungen mit absoluten Zahlen versehen. Einen Mittelwert über das ganze Jahr wäre Quatsch.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum