Uli Hoeneß wird Länderspiel-Experte bei RTL

59
1665
© MG RTL D
© MG RTL D
Anzeige

Da kann sich die Nationalelf schon einmal auf rigorose Analysen aus der „Abteilung Attacke“ freuen: Uli Hoeneß wird Experte für die WM-Qualifikationsspiele der Deutschen Nationalmannschaft im März bei RTL.

An der Seite von Moderator Florian König wird er die Qualifikationsspiele der DFB-Elf zur WM 2022 gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien analysieren. Das erste Spiel findet am 25. März in Duisburg statt (Anstoß 20.45 Uhr). RTL hält die exklusiven TV-Rechte an den Partien der Nationalmannschaft der Männer im Rahmen der WM-Quali. Insgesamt zeigt der Kölner Sender 12 Länderspiele außerhalb der EM in diesem Jahr. Gemeinsam mit Florian König wird Uli Hoeneß die Spiele Corona-bedingt aus dem Studio 5 der Mediengruppe RTL in Köln analysieren. Live vor Ort aus den Stadien melden sich die Kommentatoren Marco Hagemann und Steffen Freund (Co.).

Uli Hoeneß – die Personifizierung von „klarer Kante“

rtlsport uli

Uli Hoeneß: „Ich freue mich sehr auf diese interessante Aufgabe, die ja auch für mich etwas ganz Neues ist. Wir alle wünschen uns, dass uns die deutsche Nationalmannschaft mit ihren Auftritten begeistert – und sich natürlich für die anstehende Weltmeisterschaft qualifiziert. Ich bin gespannt: Auf diese drei Spiele und meine neue Rolle. Wer mich kennt, weiß, dass ich jede Aufgabe, die ich annehme, immer mit 100 Prozent ausfülle, und das verspreche ich auch in diesem Fall den Fans und Zuschauern zuhause vor dem Fernseher.“

Auf ihrem Weg zur WM 2022 trifft die Nationalelf in der Gruppe J auf Armenien, Island, Liechtenstein, Nordmazedonien und Rumänien. Für die Mannschaft stehen im Stadion des MSV Duisburg gleich zwei Heimspiele auf dem Plan. In der bisherigen DFB-Historie holte Deutschland in vier Spielen drei Siege und ein Unentschieden gegen Auftakt-Gegner Island.

Bildquelle:

  • df-RTL-fussball-nationalmannschaft: TVNOW
  • RTL Logo 2019: © MG RTL D

59 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 59 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum