Wettlauf ins All: Virgin Galactic zeigt Start heute im Livestream

2
835
Virgin Galactic
Bild: Virgin Galactic
Anzeige

Der britische Unternehmer Richard Branson will am heutigen Sonntag mit seinem eigenen Raumschiff in den Weltraum starten – und damit seinem Milliardärs-Kollegen Jeff Bezos um neun Tage zuvorkommen.

Branson plant, in der „VSS Unity“ mit fünf weiteren Astronauten im Schlepptau eines Trägerflugzeugs von dem kommerziellen Weltraumbahnhof Spaceport America im US-Bundesstaat New Mexico abzuheben. In etwa 15 Kilometer Höhe soll das Mutterflugzeug das Raumschiff dann absetzen. Danach beschleunigt das Raumschiff mit eigenem Antrieb auf mehr als die dreifache Schallgeschwindigkeit und soll eine Höhe von über 80 Kilometern erreichen, bevor es nach wenigen Minuten wieder Richtung Erde geht.

Virgin Galactic zeigt Start im Livestream

Ziel von Branson, aber auch von Amazon-Gründer Jeff Bezos und Tesla-Chef Elon Musk ist es, ins Geschäft mit dem Weltraumtourismus einzusteigen. Bezos will am 20. Juli mit seiner Rakete mehr als 100 Kilometer hoch fliegen. Wer Bransons Raumfahrt-Premiere mitverfolgen will, hat im Livestream auf der Website von Virgin Galactic ab circa 16.30 Uhr die Gelegenheit dazu. (dpa/rws)

Bildquelle:

  • virgin-galactic: Virgin Galactic

2 Kommentare im Forum

  1. Er war doch nicht im "All". Das war eine Art etwas höherer Parabelflug. Das All beginnt offiziell bei 100km, so richtig in einer stabilen Umlaufbahn ist man aber erst später. Weltraumflüge von Branson sind so als würde man die Fahrt mit der Gondel auf die Zugspitze als Besteigung des Mount Everest verkaufen Es ist ein ähnliches Erlebnis, hat aber am Ende nicht viel miteinander zu tun.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum