Vodafone: Heute Nacht große Senderumstellung – das muss man beachten

0
225275
@ Vodafone
Anzeige

In der Nacht auf Mittwoch erhalten TV- und digitale Radiosender im Vodafone Kabel eine andere Frequenz. Ein Sendersuchlauf kann erforderlich sein.

In der Nacht vom heutigen 25. auf den 26. Mai erhalten in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg 111 TV-Sender und 62 digitale Radioprogramme im Vodafone-Kabelnetz eine andere Frequenz. Grund ist die geplante Vereinheitlichung der bislang unterschiedlichen Kabelnetzstrukturen, um laut Unternehmen auch zukünftig die Anforderungen an die Fernsehvielfalt im Kabelnetz sicherstellen zu können. Nicht betroffen von der Frequenzänderung sind Vollprogramme wie ARD, ZDF, RTL, Sat.1 oder ProSieben, da es sich vornehmlich um Sparten-, Special-Interest- und Fremdsprachensender handelt. Neu ins Programm holt Vodafone derweil die Fernsehsender Geo TV HD, RTLplus HD und Home & Garden TV HD.

Empfang nach der Umstellung

Um das Programmangebot nach der Umstellung wie gewohnt zu empfangen, muss laut Vodafone ein Sendersuchlauf durchgeführt werden. Empfangsgeräte von Vodafone, Unitymedia oder Sky sowie Kunden mit einem modernen Fernsehgerät finden die Sender nach der Umstellung automatisch. Außerdem empfiehlt Vodafone seinen Kunden, den Receiver zum Umstellungszeitpunkt nicht vom Stromnetz zu trennen und am Morgen nach der Umstellung zu prüfen, ob alle Sender wie bisher zu empfangen sind. Bei Empfangsgeräten von anderen Anbietern kann ein manueller Sendersuchlauf notwendig sein. Zudem rät Vodafone dazu, die Favoritenlisten anzupassen und Aufnahmen neu zu programmieren, damit alles wie gewohnt funktioniert.

Umfangreiche Hilfestellungen und Anleitungen zu verschiedensten Geräten, FAQ und Videoanleitungen sowie Tipps für Kunden stellt Vodafone online auf der Serviceseite bereit. Eine genaue Senderübersicht mit den Frequenzen ist dort ebenso abrufbar. Zudem schaltet Vodafone Laufbänder auf mehr als 30 Sendeplätzen, die über die Umstellung am 26. Mai informieren. Darüber hinaus können sich Kunden auch die Shops des Unternehmens wenden.

Tipps und Tricks zum Sendersuchlauf (ab 26. Mai)

  1. Informationen, Hilfestellungen und Anleitungen zum Sendersuchlauf sowie eine Übersicht der Änderungen erhalten betroffene Kunden auf der hierfür eingerichteten Serviceseite
  2. Um alle Sender wieder in gewohnter Qualität zu empfangen, kann nach der Umstellung ein Sendersuchlauf am Endgerät (Receiver oder Digitaler Video‐Recorder bzw. bei Nutzung eines CI+ Moduls an seinem Fernsehgerät) erforderlich sein. Viele Endgeräte weisen die Kunden automatisch darauf hin, dass sich die digitale Programmbelegung geändert hat und ein Sendersuchlauf notwendig ist. Geräte von Unitymedia/Vodafone führen ihn sogar eigenständig durch.
  3. Damit alles reibungslos abläuft, sollten Kunden ihre Hardware in der Nacht vom 25. auf den 26. Mai nicht vom Stromnetz trennen.
  4. Sendersuchlauf starten und abschließen: Vodafone bittet die Kunden angefangene Sendersuchläufe nicht vorzeitig abzubrechen. Die Einrichtung kann je nach Gerät mehrere Minuten dauern.
  5. Sollten nach dem durchgeführten Sendersuchlauf Programme fehlen, empfiehlt Vodafone das Zurücksetzen des TV-Gerätes auf den Werkszustand und danach das erneute Durchführen eines Sendersuchlaufs.
  6. Sollten nach durchgeführtem Sendersuchlauf und Werksreset Sender nicht angezeigt werden, bittet Vodafone die Kunden um Kontaktaufnahme, um ihnen individuell helfen zu können.

Quelle: Vodafone

Bildquelle:

  • vodafone: @ Vodafone

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert