ORF-Radiothek startet als Superplattform für Online-Radios

0
590
© ORF

Unter der URL radiothek.ORF.at ist ab dem heutigen Dienstag die neue zentrale Online-Plattform zu finden, auf der alle Hörfunkangebote des ORF live und on demand abgerufen werden können.

Die ORF-Radiothek bietet mit 24/7-Live-Streams, 7-Tage-on-Demand-Playern und allen Podcasts von Ö1, Ö3, FM4, den neun ORF-Regionalradios, Ö1 Campus und vom ORF-Volksgruppen-Radioangebot das gesamte Portfolio der ORF-Radioflotte für die Onlinenutzung an.

Dabei soll eine intuitive Benutzeroberfläche die bequeme Navigation und Auswahl der gewünschten Programme ermöglichen.

Auf der Startseite werden zunächst die Player aller ORF-Radios angezeigt. In darunter positionierten, nach Sendern strukturierten Lanes bieten die einzelnen Redaktionen ihren Hörerinnen und Hörern Empfehlungen, Highlights undFeatures ihres Senders.

Außerdem kann über die Startseite direkt auf Podcasts zugegriffen werden. Weitere Lanes bieten aktuelle Themenschwerpunkte auf einen Blick oder zeigen, zu welchen Themen zeit- und kulturhistorische Audio-Archive verfügbar sind. Über Navigationsleisten können darüber hinaus Features wie die senderübergreifende Suchfunktion oder Playlists aufgerufen werden.

Das Bedienkonzept der einzelnen Player orientiert sich an bekannten und gelernten Systemen zur Darstellung von linearen TV- und Radio-Programmen (EPGs, TV-Guides usw.). Klickt man auf den gewünschten Sender, startet das Live-Programm. Auf einer Zeitachse und in einem Kalender können die Userinnen und User sich in die Vergangenheit bzw. die Zukunft (hier werden die nächsten geplanten Sendungen, Beiträge, Musiktitel angezeigt) bewegen.

So sieht die neue Benutzeroberfläche der ORF-Radiothek in der Desktop-Version aus (Bildquelle: ORF)

Bildquelle:

  • ORF-Radiothek: © ORF

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum