„NDR Schlager“: Dann startet der neue Sender

35
9005
Bild: NDR/Ania Schaal/Luisa Müller
Anzeige

Neues Angebot für alle Schlagerfans: „NDR Schlager – Im Norden zuhaus“ startet am Montag, 1. November. Das digitale Radioprogramm wird live aus Hannover gesendet. Empfangbar ist es über das Digitalradio DAB Plus, den Satelliten Astra, die NDR Radio App, Internet und das digitale Antennen-Fernsehen DVB-T2.

NDR Schlager spielt rund um die Uhr die besten deutschen und internationalen Schlager aller Zeiten sowie Instrumentalhits z.B. von James Last und Bert Kaempfert. Mit dabei sind bekannte Moderatorinnen und Moderatoren wie Martina Gilica, Michael Thürnau und Jens Krause, die die Hörerinnen und Hörer live von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr durch den Tag begleiten Zum Start am 1. November werden die Schlagerstars Irene Sheer und G.G. Anderson im Studio erwartet. Mit „NDR Schlager – Im Norden zuhaus“ wurde das bisherige Programm NDR Plus weiterentwickelt

„Mit der Umbenennung bekennt sich der NDR auch namentlich zu einem Genre, dass viele Hörerinnen und Hörer nach wie vor begeistert“, erklärt die stellvertretende NDR Intendantin und Direktorin des Landesfunkhauses Niedersachsen, Andrea Lütke. „Schlager finden in den meisten populären Radioprogrammen kaum noch statt. Das werden wir ändern. Der NDR liefert mit dem neuen Namen ein offensives Bekenntnis zum Schlager.“ 

NDR Schlager: Mehr Platt im Radio

NDR Schlager bietet auch ein umfangreiches plattdeutsches Angebot. Regionale Identität einer Welle sei dem NDR wichtig, so Andrea Lütke. „Bei NDR Schlager sehen wir die Möglichkeit, durch plattdeutsche Angebote in Wort und Musik diese Identität herzustellen und ein norddeutsches Aroma zu liefern.“ Hörfunkchef Dr. Ludger Vielemeier ergänzt, Plattdeutsch sei das zweite Standbein des neuen Senders. Es gebe täglich plattdeutsche Formate wie „Das niederdeutsche Hörspiel“, „Wi snackt platt“, „Von Binnenland und Waterkant“ und viele andere mehr. „Plattdeutsch ist Heimat, norddeutsche Kultur und Plattdeutsch ist NDR“, so Vielemeier. 

Der neue Schlager-Sender ist ein gemeinschaftliches Projekt aller vier Landesprogramme unter der Federführung des NDR Landesfunkhauses Niedersachsen.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • NDR-schlager: NDR/Ania Schaal/Luisa Müller

35 Kommentare im Forum

  1. Wenn man sich bei den ÖR schon auf Musiksparten spezialisiert, warum gibt es keinen einzigen öffentlich-rechtlichen Rock-Sender? Warum keinen für elektronische Musik? Warum keinen Metalsender? Das hören doch auch ziemlich viele Gebührenzahler. Stattdessen bekommen wir BR Schlager, NDR Schlager und die MDR Schlagerwelt, da reicht doch einer. Regionale Berichterstattung dürfte dort doch wohl kaum laufen?
  2. Wie wäre es wenn man sich erstmal informiert bevor man sinnlos rumposaunt? Hier können Sie sich überzeugen - Um halb gibt es sogar Landesnachrichten... MDR SCHLAGERWELT Sachsen-Anhalt | MDR.DE
  3. Bleib cool! Laut Wikipedia werden die nur von MDR Sachsen, MDR Sachsen-Anhalt oder MDR Thüringen übernommen. Also keine eigenen Inhalte. Oder bist du da besser informiert? Selbst wenn es vereinzelte eigenproduzierte regionale Inhalte geben würde, sind drei Schlagersender der ARD in meinen Augen zwei zuviel, wenn andere Musiksparten gar nicht bedient werden.
Alle Kommentare 35 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum