ARD und ZDF: Vorerst keine Ausstrahlung in UHD

0
40
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Trotz des Beginns des ultrahochauflösenden Zeitalters über Astra werden die Öffentlich-Rechtlichen vorerst nicht auf den UHD-Zug aufspringen. ARD und ZDF wollen erst die SD-Abschaltung über Satellit abwarten.

Der Start der ersten UHD-Sender über Astra zeigte im Herbst hierzulande den Beginn des ultrahochauflösenden Fernsehzeitalters an. Doch bis die Öffentlich-Rechtlichen ihre Programme in Ultra HD verbreiten, wird noch einige Zeit vergehen. So verkündeten Vertreter von ARD und ZDF auf den Medientagen München: Vor der SD-Abschaltung werde keine Aufschaltung in UHD über Satellit erfolgen.

Auf den Medientagen München erklärte  Andreas Bereczky, Produktionsdirektor des ZDF: Voraussetzung für den Umstieg auf die ultrahochauflösende Bildqualität sei für das ZDF das Ende der parallelen Verbreitung von SD und HD über Satellitenempfang. Für diesen Schritt muss allerdings der Großteil der Bevölkerung auf HD-Empfang setzen. Sobald 80 bis 90 Prozent der Zuschauer die Sender in HD-Qualität sehen, könne zusammen mit den Privatsendern die SD-Abschaltung angegangen werden, so Bereczky.
 
Ähnlich stellt sich die Situation für die ARD dar. In München betonte Michael Rombach, Produktionsdirektor des NDR, dass gerade einmal die Hälfte der Satellitenzuschauer Fernsehen in HD schaut. „Da haben wir noch eine Menge Arbeit, die soweit in den HD-Bereich zu bringen, dass man ein Abschalten von SD auch verantworten kann“, so Rombach. „Das ist die eigentliche Hausaufgabe, auf die wir uns konzentrieren, und deshalb ist UHD für uns auch aus strategischen Gründen derzeit kein Thema.“

Bis zur Ausstrahlung der TV-Programme in UHD erproben die Öffentlich-Rechtlichen die ultrahochauflösende Bildqualität in einzelnen Produktionen. Laut Bereczky würde das ZDF einzelne Produktionen in UHD vielleicht interessierten Zuschauern demnächst in seiner Mediathek verfügbar machen.

Währenddessen läutete der Herbst hierzulande den Beginn des ultrahochauflösenden Zeitalters ein. Pünktlich zur IFA war Fashion 4K als erster UHD-Kanal auf Astra gestartet. Kurz danach nahmen mit Pearl.TV und Insight TV weitere Sender in Ultra HD ihren Sendebetrieb auf. [kw]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

35 Kommentare im Forum

  1. Die Öffis haben mit ach und krach ihr Schwalspur- HD eingeführt. Von UHD wagen die nicht mal zu träumen.
  2. AW: ARD und ZDF: Vorerst keine Ausstrahlung in UHD Können sie sich mit Sky die Hand geben. 50% SD Gucker, 80-90% HD Penetration eher ein Wunschtraum. Da jetzt über UHD zu schwafeln, ist ziemlicher Blödsinn. Mit viel Geld kann man das beschleunigen, wenn jeder Haushalt kostenlos einen HD oder ggf. UHD Receiver bekommt. Dann wird SD ruckzuck abgeschaltet. Aber die Kosten für den Austausch will wohl keiner tragen.
  3. AW: ARD und ZDF: Vorerst keine Ausstrahlung in UHD Halte ich für vernünftig! Schon wieder eine 3fache Ausstrahlung wäre in meinen Augen Geldverschwendung. Sollen sie mal SD hinter sich bringen und dann ab 2020 sich Gedanken über UHD machen. Dann vielleicht auch direkt mit HDR und hoher Bildrate. Recht machen können sie es eh nicht. Die einen schreien nach Innovationen für die Rundfunkgebühr, die anderen würden bei einem zu schnellen Wechsel zu UHD wieder über Geldverschwendung schwadronieren. Der Deutsche meckert und beklagt sich halt gern...
Alle Kommentare 35 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum