Die Woche: Umbenennung von Kabel Deutschland, Chromecast

0
21
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der Markenname Kabel Deutschland könnte nach der Übernahme durch Vodafone schon bald verschwinden. Mit Chromecast ist hingegen eine neue Marke in Deutschland aufgetaucht. Was in dieser Woche sonst noch wichtig war, erfahren Sie in unserem Wochenrückblick.

CI Plus 1.4: Was ist mit dem neuen DVB-Standard möglich?

Anzeige

 
Mit der 2010 auf dem Markt eingeführten CI-Plus-Schnittstelle sorgtendie Gerätehersteller Neotion, Panasonic, Philips, Samsung, SmarDTV undSony für einigen Wirbel auf dem Markt für TV-Empfangsgeräte. Waren sieSpezifikationen für den ursprüngliche CI (Common Interface)-Standardnoch vom DVB-Konsortium entwickelt worden, so hatten sich die Herstellerfür die Entwicklung von CI Plus in einem eigenen Konsortium, dem CIPlus LLP, zusammengefunden. Mit der neuesten Version 1.4 wandert das CI-Plus-Projekt nun zurück in den Schoß des DVB-Konsortiums. Lesen Sie weiter… Verschwindet die Marke Kabel Deutschland?

 
Als Vodafone im vergangenen September Kabel Deutschland schluckte, stellten sich natürlich mehrere Fragen, wie es mit dem größten deutschen Kabelnetzbetreiber unter der Ägide des britischen Telekommunikationskonzerns weiter gehen würde. Mittlerweile ist bekannt, dass die Briten wohl in Zukunft ihr gesamtes Festnetzgeschäft in Deutschland und vielleicht auch in Europa von Unterföhring aus lenken wollen. Fraglich ist allerdings, ob dies auch weiterhin unter der Marke Kabel Deutschland geschehen wird. Mehr erfahren Sie hier… Googles Chromecast ab sofort in Deutschland erhältlich

 
Der TV-Stick Chromecast ist ab sofort auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. In den Elektronikmärkten von Media Markt und Saturn sowie bei Amazon gibt es das kleine HDMI-Dongle für 35 Euro zu kaufen. In den USA war Chromecast bereits im vergangenen Juli auf den Markt gekommen und hatte sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Verkaufsschlager entwickelt. Mit dem Stick kommen unter anderem die Online-Videotheken Watchever und Maxdome auf den Fernseher. Weiterhin lassen sich diverse Smartphone-Apps spiegel. Erfahren Sie mehr… Primacom schluckt DTK Deutsche Telekabel

 
Die Konsolidierung am deutschen Kabelmarkt schreitet weiter voran. Wie der in Leipzig ansässige Netzbetreiber Primacom am Montag mitteilte, übernimmt dieser den bundesweit agierenden Kabelnetzbetreiber DTK Deutsche Telekabel GmbH. Mit der Übernahme wächst die Primacom als derzeit viertgrößter Kabelanbieter in Deutschland um rund 30 Prozent und gewinnt auf einen Schlag rund 270 000 Haushalte hinzu. Die Gesamtzahl der von der Primacom versorgten Haushalte wächst somit auf 1,3 Millionen. Hier gehts weiter…[red]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum