HD Plus-Verbreitung bald nicht mehr exklusiv über Satellit

53
28660
HD Plus UHD 1
© HD Plus
Anzeige

Der Satellitenbetreiber SES S.A. hat am Mittwoch die Zahlen für das erste Halbjahr veröffentlicht und will das HD Plus Portfolio künftig ausweiten.

HD Plus wird über das Astra-Satellitensystem verbreitet, doch in Zukunft will man das Angebot auch Haushalten zur Verfügung stellen, die über keinen Satellitenanschluss verfügen. Konkret will man das Angebot damit auf mobile Geräte und IP-fähige Internetzugänge ausweiten.

Steve Collar, der CEO von SES, kommentierte den jüngsten Quartalsbericht und die Pläne für das zweite Halbjahr 2021. Ihm zufolge habe sich der starke Start in das Jahr 2021 im zweiten Quartal fortgesetzt. Der andauernde Wert des SES-Videogeschäfts spiegele sich unter anderem in der verbesserten Entwicklung sowie der verstärkten Verbreitung von HD-TV-Sendern und einer gestiegenen Zahl an HD Plus Abonnenten in Deutschland. „Spannenderweise werden wir im zweiten Halbjahr 2021 unser HD Plus-Portfolio mit der Erweiterung auf mobile Geräte und IP-fähige Nicht-Satelliten-Häuser erweitern und verbessern.“, so Collar.

Weitere Informationen zum Programmangebot der SES-Tochter HD Plus findet man auf der Website des Anbieters sowie auf den Seiten von DIGITAL FERNSEHEN. Seit Mittwoch ist etwa zudem bekannt, dass die Seven.One Entertainment Group ihre UHD-Inhalten in Zukunft auf einem HD Plus Eventkanal namens ProSiebenSat.1 UHD bündeln will (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Bildquelle:

  • hd-plus: © HD Plus

53 Kommentare im Forum

  1. mobile Geräte klingt nach Apps. Das was sky mit Q ohne Internet nicht hinbekommt. Aber bei IP-Geräte sehe ich schon wieder ein Receiver als Voraussetzung.
  2. Vielleicht bekommen die HD+ Operator Apps ein entsprechendes Update um die Wahl zu haben zwischen HD+ über Sat und HD+ über IPTV zu nutzen. Einen externen IPTV Receiver von HD+ wird es bestimmt auch geben.
Alle Kommentare 53 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum