Kabelio macht Kabel-Angebot in HD über Satellit empfangbar

9
16256
© Kabelio
Anzeige

Zum ersten Mal sollen Zuschauer in der Schweiz nun HD-Sender aus der Schweiz, Deutschland, Frankreich und Italien , die bisher nur über Kabel zu sehen waren, über Satellit empfangen können.

Mit seinem neuen TV-Angebot möchte Kabelio eine Versorgungslücke für Haushalte mit Satellitenempfang schließen. Wenn am Donnerstag, 15. Oktober, das neue Angebot startet, sollen Kabelio-Nutzer mit Wohnsitz in der Schweiz 34 TV-Sender in HD-Qualität über Satellit empfangen können, von denen einige bisher nur über Kabel zu sehen waren.

Zuschauer in der Schweiz können so zum ersten Mal die Schweizer HD-Sender der Mediengruppe RTL (RTL Schweiz HD, RTL II Schweiz HD, VOX Schweiz HD) sowie der Seven.One Entertainment Group (ProSieben Schweiz HD, SAT.1 Schweiz HD, Kabel Eins Schweiz HD, Puls 8) über Satellit empfangen. Auch alle sieben nationalen Programme der CH Media (3+, 4+, 5+, 6+, TV24, TV25 und S1) sowie der regionale Tele Züri über Satellit sollen dann zum ersten Mal verfügbar sein.

Und auch die sieben Sender der SRG SSR (SRF1, SRFzwei, SRF Info, RTS 1, RTS 2, RSI 1, RSI 2) sind mit im Paket enthalten, dazu viele weitere Sender aus Deutschland, Österreich und England wie ARD, ZDF, ORF I und BBC One. Abgerundet werde das Angebot durch die französischen Kanäle France 2, TF1 und M6 und den italienischen Sender Canale 5. „Damit können viele zusätzliche TV-Haushalte unsere Hitformate wie „Bachelor“, „Bauer, ledig, sucht…“, „Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert“ oder ab der Saison 2021/2022 die UEFA Champions League sehen.“, so Roger Elsener, Geschäftsführer Entertainment CH Media.

Laut Damir Krilcic, CEO von Kabelio, sei die Nutzung für bestehende Kunden, die Programme über Satellit empfangen, besonders einfach: „Sie müssen nur das CI Zugangsmodul tauschen und sehen wie gewohnt die Sender der SRG SSR – und dazu viele weitere beliebte Kanäle in HD-Qualität – gemäss unserem Slogan „Eins für alle“. Unser Angebot richtet sich aber natürlich auch an alle anderen TV-Haushalte in der Schweiz und wir hoffen, dass Kabelio neue Impulse im Wettbewerb der TV-Infrastrukturen setzen kann.“

Um die Kabelio Sender zu empfangen, benötigen Zuschauer eine Satellitenanlage, die auf die Position Eutelsat Hotbird 13 Grad Ost ausgerichtet ist. Der smartcard-lose Zugang zu Kabelio erfolgt dann über das Kabelio CI+ Modul, das in den entsprechenden Schacht im Fernseher oder Set-Top-Box eingesteckt wird. Nachdem das CI+ Modul auf der Kabelio Webseite registriert wurde, beginnt die dreimonatige Gratisphase zum Testen des Angebots.

Die Kosten für das Kabelio Modul betragen CHF 59. Es wird über Online-Shops wie Galaxus und DigiTec sowie im stationären Fachhandel vertrieben. Nach Ablauf der Gratisphase könnten Kunden dann zwischen drei Verlängerungsoptionen wählen: drei Monate für CHF 49, sechs Monate für CHF 79 oder 12 Monate für CHF 149.

Bildquelle:

  • kabeliomodul: Kabelio PM

9 Kommentare im Forum

  1. Hätte man auch Kabel und IPTV schreiben können wenn man es genau nimmt. Wenn Blue (ehemals Teleclub) auch als Zubuchoption mit ihrem kompletten Angebot auf die Plattform kommt, dann dürfte es für manche Schweizer interessant werden.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum