Keine WM über Hotbird: ZDF tauscht Hauptprogramm gegen ZDFneo

33
99
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Pünktlich zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft hat das ZDF seine Satellitenverbreitung eingestellt – allerdings nur über die Satellitenposition Hotbird 13,0 Grad Ost, die auch nach Nordafrika und in den arabischen Raum sendet. Dort sendet seit heute statt dessen ZDFneo. Grund dafür sind Lizenzfragen.

Anzeige

Zuschauer, die das ZDF über die Satellitenposition Hotbird 13,0 Grad Ost empfangen, müssen ab heute vorerst auf das Programm des Senders verzichten – und damit natürlich auch auf die Fußball-Weltmeisterschaft. Auf dem Programmplatz auf 11 054 MHz horizontal (DVB-S, Symbolrate SR 27 500, Fehlerkorrektur FEC 5/6) wird statt dessen in den kommenden vier Wochen das Programm von ZDFneo ausgestrahlt.

Der Grund für den Senderwechsel: Der Ausstrahlungsraum über die Satellitenposition 13,0 Grad Ost unterscheidet sich von dem über Astra 19,2 Grad Ost, der in Deutschland und Österreich vornehmlich genutzt wird. So versorgen ARD und ZDF über 13,0 Grad Ost unter anderem die in Afghanistan stationierten deutschen Soldaten, was bedeutet, dass der Footprint der dort stationierten Satelliten bis weit nach Asien hineinreicht. Für diese Regionen hat das Zweite jedoch keine Ausstrahlungsrechte der WM-Spiele von der FIFA erworben.
 
Erst Ende April hatte es wegen der Ausstrahlung des ZDF in den arabischen Raum einige Aufregung gegeben. Fußballfans aus Arabien hatten beim Zweiten über Facebook nachgefragt, ob der Sender die WM-Spiele live übertragen werde. Dies wurde natürlich bestätigt. Schon nach kurzer Zeit musste sich das ZDF jedoch bemühen, zu erklären, dass dies nicht für die Verbreitung über Hotbird gilt. Sogar die FIFA hatte sich genötigt gesehen, die Sache in einem Statement klar zu stellen. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

33 Kommentare im Forum

  1. Schade das keine Lösung gefunden wurde die Jungs von der Truppe mit dem WM Programm zu versorgen. Für jeden anderen Mist werden Unsummen an Steuergeldern verprasst (z.B. Hauptstadt Airport), aber dafür ist kein Geld da. Mit einer Gundverschlüsselung wäre Lizenzprobleme sicher vermeidbar gewesen.
  2. AW: Keine WM über Hotbird: ZDF tauscht Hauptprogramm gegen ZDFneo Vollkommen richtig. Ich finanziere nicht mit meinen GEZ Gebühren, dass ganz Europa und der Mittlere Osten / Nordafrika kostenlos mitschauen darf.
Alle Kommentare 33 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum