Nach Family TV soll Blizz 2017 über Astra starten

24
42
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

2017 soll es endlich soweit sein: Der Frauensender Blizz soll im kommenden Jahr seinem Schwestersender Family TV folgen und ebenfalls über die beliebte Astra-Satellitenposition 19,2 Grad Ost zu empfangen sein.

Schon lange arbeitet ITV Media daran, die Reichweite von Blizz auszubauen und den Frauensender über Satellit aufzuschalten. Wie die Augsburger Mediengruppe am Dienstag bekannt gab, soll es im kommenden Jahr soweit sein: Ab dem zweiten Quartal soll auch Blizz über Satellit zu empfangen sein und dabei gleich über die beliebte Astra-Satellitenposition 19,2 Grad Ost an den Start gehen. Damit tritt Blizz im kommenden Jahr in die Fußstapfen seines Schwestersenders Family TV, der seit April über Astra zu empfangen ist.

Eigentlich sollte Blizz bereits seit dem Frühling über Satellit zu empfangen sein. Der Frauensender sollte auf Hotbird die freigewordenen Kapazitäten von Family TV übernehmen, der zu diesem Zeitpunkt von Hotbird zu Astra gewandert war. Die entsprechende Reichweitenerhöhung für Blizz war damals schon auf einer Schrifttafel angekündigt worden, hatte sich nach wenigen Tagen zugunsten „anderer Pläne“ aber zerschlagen, die nun ein halbes Jahr später umgesetzt werden. 
 
Auch im Internet soll Blizz im kommenden Jahr mehr Zuschauer erreichen. So soll das Programm, auf dem vorwiegend Serien zu sehen sind, nach Zattoo, Magine TV sowie TV Spielfilm live über eine weitere IPTV-Plattform verbreitet werden. [kw]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

24 Kommentare im Forum

  1. Heute ist anscheinend Storost PR-Tag, nachdem DF heute schon die zweite PM vom Storost Weltunternehmen veröffentlich hat. Ob es dann auch so Störungen gibt wie bei Family TV? Die Programmabwicklung ist ja teilweise stümperhaft und unprofessionell.
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum