Verbraucherschützer kritisieren Werbekampagne von HD Plus

40
19
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Die Verbraucherschützer in Rheinland-Pfalz haben Kritik an der aktuellen Werbekampagne der Satellitenplattform HD Plus von SES Astra geäußert. Der Zuschauer werde bezüglich des Zahl der frei empfangbaren HDTV-Sender in die Irre geführt.

Anzeige

In der Aktion mit dem Slogan „Wer HD+ hat, hat sie alle“ werde behauptet, man könne ohne HD Plus lediglich vier Sender in HD empfangen, monierte TV-Experte Michael Gundall in Mainz. Tatsächlich würden auf der Satellitenposition Astra 19,2 Grad neben den öffentlich-rechtlichen Angeboten von ARD, ZDF und Arte weitere fünf Privatsender in hochauflösender Qualität unverschlüsselt und ohne Zusatzkosten übertragen, insgesamt also acht Sender.
 
Dabei spielen die Verbraucherschützer auf Servus TV HD, Anixe HD sowie die Teleshopping-Angebote HSE 24 HD, QVC HD und Sonnenklar.TV HD an. Vielen Verbrauchern seien zudem „die gravierenden Nachteile von HD Plus bei der Aufzeichnung von Sendungen“ nicht bewusst, so die Verbraucherschützer weiter. Durch entsprechende Signale könne die Plattform auf Wunsch der Sendebetreiber den schnellen Vorlauf blockieren, um ein Überspringen von Werbeblöcken zu verhindern. 

Außerdem lasse sich verhinden, dass eine Sendung aufgezeichnet wird oder könne bei entsprechenden Vorgaben möglicherweise nach einigen Tagen nicht mehr wiedergeben werden, so Gundall weiter.  Besonders stark sind die Einschränkungen der Aufnahmefunktion, wenn ein CI-Plus-Modul für den Empfang von HD Plus zum Einsatz kommt. Dieses Modul wird beispielsweise in Fernsehgeräte mit integriertem HDTV-Satellitentuner eingesteckt. Die Verbraucherzentrale forderte diesbezüglich mehr Transparenz für den Zuschauer durch deutliche Hinweise in der Werbung und vor allem auf den Verpackungen der Geräte.
 
 
Zudem wiesen die Verbraucherschützer noch einmal auf das deutlich anwachsende frei empfangbare HDTV-Senderangebot über Astra 19,2 Grad Ost ab dem 1. Mai 2012 hin. Das ZDF will nach eigener Aussage ab dem 1. Mai 2012 ZDFneo, ZDFkultur und ZDFinfo sowie die Gemeinschaftssender Kika und Phoenix als hochauflösende Ableger verbreiten, die ARD plant zusätzlich mit den dritten Programmen von WDR, BR, NDR und SWR (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

[ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

40 Kommentare im Forum

  1. AW: Verbraucherschützer kritisieren Werbekampagne von HD Plus Ich kritisiere die Verbrauchenzantralen. Grund: Sonneklar TV HD, HSE 24 HD und QVC HD sind nie im Leben HD Sender.
  2. AW: Verbraucherschützer kritisieren Werbekampagne von HD Plus Sport1 HD aber genauso wenig, oder hat hier schonmal jemand natives HD gesehen (abgesehen von der Werbeschleife vor dem Regelbetrieb)?
  3. AW: Verbraucherschützer kritisieren Werbekampagne von HD Plus Mal abgesehen davon, das die Verbraucherschützer tolle Blitzmerker sind, haben sie recht. Man muß in diesem Fall nicht nur die frei empfangbaren HD-Sender zählen, sondern auch die von Sky und alle ausländischen. Die gleiche Lüge hier: (Quelle www.hd-plus.de)
Alle Kommentare 40 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum