Amazon startet Live Champions League Sender

76
28314
Anzeige

Bereits im letzten Jahr kursierten Meldungen, dass Amazon ein lineares Fernsehprogramm für Live-Übertragungen plant. Jetzt scheinen die Pläne konkret zu werden.

Inzwischen soll Amazon nämlich eine Runfunklizenz bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien beantragt haben. Die Seite „Teltarif“ hatte kürzlich zuerst darüber berichtet. Inzwischen hat die Landeszentrale Amazons Antrag gegenüber mehreren Medien bestätigt. Übereinstimmenden Berichten zufolge soll es sich um ein geplantes Programm mit dem Namen „Prime Video Live“ handeln.

Wie das Magazin „Golem“ gestern ergänzend von Amazon erfahren hat, soll es um die Live-Übertragung von Sportinhalten wie der Champions League für alle Prime-Kunden gehen. Ausführlichere Informationen zu dem geplanten Programm sind derweil aber noch nicht offiziell bestätigt. Noch unklar ist den jüngsten Berichten und Netz-Diskussionen zufolge auch, inwiefern es sich um einen linearen Fernsehsender oder ein Streamingangebot handelt und wie beides voneinander zu trennen ist.

Grund für den Antrag auf eine Rundfunklizenz könnte sein, dass Amazon damit eine offiziell abgesicherte Plattform für das Live-Programm der Champions League schaffen will, spekulieren etwa „Teltarif“ und „Heise online“. Amazon hatte sich dafür bereits im vorletzten Jahr Übertragungsrechte ab der Saison 2021/22 gesichert (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Darüber hinaus bleibt zunächst abzuwarten, ob die Bayerische Landeszentrale den Antrag überhaupt genehmigt. Aktuell wird der 11. Februar als möglicher Tag der Entscheidung gehandelt. An diesem Datum findet die nächste Sitzung des Medienrates statt.

76 Kommentare im Forum

  1. Na ja kostenlos ist Ansichtssache ... oder zahlst du nicht an Amazon dafür das du Prime-Mitglied bist?
  2. Das ist ja so dann schon möglich, siehe Bundesliga. Interessant wäre eine Verbreitung z. B. über Satellit.
Alle Kommentare 76 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum