Arte in UHD: Das ist der aktuelle Stand

19
12244
Arte Logo
© ARTE G.E.I.E.
Anzeige

Arte stellt auf Abruf ausgewählte Inhalte in UHD zur Verfügung. Aber wie steht es um die lineare Verbreitung?

Anzeige

Bereits im vergangenen Jahr kursierte die Meldung, dass Arte ab 2023 auf UHD-Qualität umzusteigen plant, wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete. Grundlage dafür war ein Bericht der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF). Inzwischen lassen Updates auf sich warten. Zum Jahresanfang 2023 ist von einer linearen Verbreitung des Kultursenders in UHD noch keine Rede. Ein konkretes Datum ging damals aus dem KEF-Bericht allerdings ohnehin nicht explizit hervor. Die Rede war stattdessen nur vage von einer Verbreitung „ab 2023/2024“, sofern die Pläne für eine künftige Qualitätsaufrüstung mittlerweile überhaupt noch verfolgt werden.

Auch auf der Website des TV-Senders ist weiterhin keine Rede von einem Start eines linearen UHD-Programms. „Eine systematische Ausstrahlung in UHD TV ist derzeit nicht geplant. Arte bietet allerdings von Zeit zu Zeit UHD TV Thementage in Partnerschaft mit verschiedenen Vertreibern (zum Beispiel Astra) und über HbbTV, Android TV und Apple TV 4K an.“, heißt es stattdessen in einem Fragebereich des Senders. Einen Trost gibt es dennoch: Zumindest auf Abruf werden schon bald neue UHD-Inhalte bei Arte zum Streamen zur Verfügung stehen.

Neue UHD-Inhalte bei Arte ab Freitag

In einer eigenen Rubrik der Mediathek stellt Arte verschiedene Reportagen und Dokumentationen in hochauflösender UHD-Qualität auf Abruf bereit. Dazu gehören etwa „Der Vulkan von La Palma“, „Affen in Thailand“ sowie diverse „Geo Reportagen“. Von Spielfilmen in Ultra-HD fehlt indes jede Spur. Nichtsdestotrotz wird bald Nachschub folgen, wie man der Sender-Website entnehmen kann.

Demnächst werden weitere Arte-Inhalte in UHD in besagter Sparte veröffentlicht. So sind ab dem 20. und 26. Januar die „Geo Reportage: Chartres, die Farben des Himmels“ und „Costa Rica – Der Natur zur Seite stehen“ zum Ansehen verfügbar, wie man der Vorschau auf der Internetseite entnehmen kann. Daneben sind zwei weitere „Geo Reportagen“ in UHD über Kalkstein und die Wildheuer in der Schweiz für die kommenden Wochen angekündigt.

Quelle: Arte

Bildquelle:

  • df-ARTE-Logo: Arte
Anzeige

19 Kommentare im Forum

  1. Persönliche Meinung: Eine grundsätzliche Verbreitung in FHD wäre weitaus dringender, als die Ausstrahlung diverser Perlen in UHD. Dass man Inhalte von arte, wenn es sie überhaupt in Full HD gibt, regelmäßig exklusiv bei YouTube bekommt, ist so traurig wie bezeichnend.
  2. Mir wäre ein angemessener Ton erstmal viel lieber. Die ganzen Konzertmitschnitte sind für die Tonne mit dem Ton.
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum