Auf diesen Plattformen wird Disney+ verfügbar sein

7
38382
© Disney

Disney+ startet in wenigen Wochen auch in Deutschland. Doch für viele interessierte Nutzer stellt sich aktuell noch die Frage: Wo wird die App des neuen Streamingdienstes überall verfügbar sein?

Zunächst hat Disney selbst Anfang der Woche angegeben, dass „Disney+ hierzulande auf nahezu allen bekannten Mobilgeräten und internetfähigen TV-Geräten“ vom Start am 24. März weg erlebt werden kann, „inklusive Spielekonsolen und Smart TVs“. Doch was bedeutet das genau? In diesem Fall lohnt sich ein Blick in die Niederlande und über den Atlantik.

Im Nachbarland wurde parallel zum US-Start am 12. November eine erste Testphase für Europa eingeläutet. Zum einen ging der Streamingdienst dort mit einer Web-Version an den Start, zum anderen war die App zunächst auf den mobilen Betriebssystemen von Apple und Google, den Konsolen Playstation 4 und Xbox One sowie über LG Smart TVs verfügbar.

In den USA ist Disney+ ebenfalls via Website abrufbar. Darüber hinaus wird die App auf Amazon-Produkten wie Fire TV und Fire TV HD, Googles Chromecast, Chromebook und Android, Apples iOS-basierte Geräten, Samsung und LG Smart-TVs, Roku-Angeboten, PS 4, Xbox One und Windows 10 unterstützt.

Geplant ist außerdem, dass Disney+ hierzulande auch über Sky Q angeboten wird. Dabei soll die App, ähnlich wie schon mit Netflix geschehen, zum einen integriert, aber auch in Form eines Kombi-Angebots direkt über Sky gebucht werden können.

In Frankreich wird der Streamingservice hingegen exklusiv über Canal+ vertrieben. Die eingangs erwähnten Angaben Disneys zur Verfügbarkeit in Deutschland lassen jedoch am ehesten erahnen, dass man sich zum Start in Westeuropa an dem breitgefecherten US-Angebot orientieren will.

Bildquelle:

  • DisneyPlus1: © Disney

7 Kommentare im Forum

  1. In dem Artikel vom Telegraph war aber nicht von Deutschland die Rede bzw. man hat ja dann selber im eigenen anderen Artikel geschrieben das man nicht weiß für welche Territorien es gelten soll. Aber eventuell weiß man am 05.03.2020 dann mehr?
  2. Liest eigentlich niemand die Artikel vor Veröffentlichung mal quer? Nach eurer Meldung wäre der Dienst ja schon am 24.02. gestartet...
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum