Joyn zündet 2021 Content-Feuerwerk – erstmals Doku-Eigenproduktionen

10
1459
joyn
© obs/Joyn
Anzeige

Content-Offensive von Joyn: Hervorzuheben sind dabei wahrscheinlich am ehesten „Blackout“, eine Serie mit Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle, und die Ankündigung, eingeproduzierte Dokus an den Start zu bringen. Los geht es hiermit bereits nächste Woche.

Die Streaming-Plattform Joyn legt 2021 noch eine Schippe drauf. Mit den High-End-Serien „Katakomben“ und „Blackout“, neuen Staffeln erfolgreicher Joyn Originals wie „Check Check“ und „Frau Jordan stellt gleich“, einer neuen Staffel des preisgekrönten Comedy-Formats „Slavik – Auf Staats Nacken“ und erstmalig auch eigenproduzierten Dokumentationen baut Joyn sein Content-Portfolio deutlich aus.

Bereits am 4. Februar startet mit „Unfck the World“ die erste eigenproduzierte Doku-Reihe bei Joyn PLUS+. Die sechsteilige Serie begleitet zwei Berliner Startup-Unternehmer, die 90.000 Menschen im Olympiastadion in Berlin zusammenbringen wollten, um gemeinsam Petitionen für eine bessere Zukunft zu unterschreiben. Mit prominenter Unterstützung von Charlotte Roche starteten sie ein außergewöhnliches Crowdfunding-Projekt. Darüber hinaus plant Joyn zwei weitere, große Doku-Projekte, die voraussichtlich im Sommer und Winter verfügbar sein werden.

Mehr Fiction-Highlights

Frühjahresevent „Katakomben“: Ab März begeben sich in der sechsteiligen Coming-of-Age-Serie Lilly Charlotte Dreesen, Mercedes Müller, Aglaia Szyszkowitz und viele mehr in den Untergrund der bayerischen Landeshauptstadt München. Im Herbst folgt mit der High-End-Serie „Blackout“ ein weiteres Event auf Joyn. Die sechsteilige Thriller-Serie mit Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle basiert auf dem Bestseller „Blackout – Morgen ist es zu spät“ von Marc Elsberg. Die gemeinsame Produktion von Joyn, SAT.1 und W&B Television erzählt von den Auswirkungen eines europaweiten Stromausfalls. Neben diesen neuen Projekten kehren auch beliebte Originals zurück:

Im Sommer 2021 wird die vierte Staffel der Erfolgsserie „jerks.“ rund um Christian Ulmen und Fahri Yardim mit zehn neuen Folgen bei Joyn zur Verfügung stehen. Und auch die weiteren Serienhits in Koproduktion mit ProSieben „Frau Jordan stellt gleich“ mit Katrin Bauerfeind und „Check Check“ mit Klaas Heufer-Umlauf gehen dort in die Verlängerung und bekommen jeweils eine dritte Staffel. (alle Serien verfügbar bei Joyn Plus+).

Kostenloser Nachschub auf Joyn

Ab 25. Februar geht „Slavik – Auf Staats Nacken“ in die nächste Runde. Darüber hinaus wird auch „Das Internat“ noch im Frühjahr auf Joyn weitergehen. Insgesamt 24 neue Episoden des Formats und damit doppelt so viele wie im Vorjahr wird es 2021 geben. Auch vier Staffeln „Krass Klassenfahrt“ stecken für dieses Jahr in der Pipeline. Bereits seit Januar stellen Bonnie Strange und Janine Pink in der zweiten Staffel „Mask OFF“* ihre Expertise unter Beweis. Im Reality-Segment sucht Claudia Obert in „Claudias House of Love“ aktuell den Mann ihrer Träume (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Die Dating-Show „M.O.M“ kommt derweil 2021 mit der zweiten Staffel ums Eck.

Neben diesen Inhalten sind laut Joyn noch zahlreiche, weitere Projekte für 2021 in Planung. Man darf also gespannt sein.

Bildquelle:

  • DF_joyn: obs/Joyn

10 Kommentare im Forum

  1. Hab gelesen was sie zeigen. Ich glaube bei dem Content wackeln Netflix und Prime schon die Knie vor Angst. Meine Güte, was für ein Mist die zeigen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum