Konferenzschalten und Sky-Kommentatoren – Die DAZN-Pläne ab Sommer

12
14614
Bild: © victor217 - Fotolia.com
Bild: © victor217 - Fotolia.com
Anzeige

DAZN wird nicht nur teurer und integriert seine zwei linearen Sender ins Sky-Angebot, obendrein sind auch noch einige weitere Pläne für die nächste Saison mittlerweile publik.

Im Sommer wird DAZN erst fünf Jahre alt. Dafür hat der Sportstreaminganbieter zugebenermaßen schon einiges gerissen. Nun kommt aber, wie erwähnt, die zweite Preiserhöhung binnen 24 Monaten, dafür aber bekanntlich auch viel mehr Live-Fußball aus Bundesliga und Champions League.

Um dies zu bewerkstelligen, setzt man zum einen auf bewährtes DAZN-Personal rund um die Moderatoren Alex Schlüter und Daniel Herzog. Die Experten Ralph Gunesch, Sebastian Kneißl und Jonas Hummels bleiben. Auch Marco Hagemann, Jan Platte und Uli Hebel haben ihre Kommentatoren-Verträge verlängert. Schon länger war bekannt, dass Laura Wontorra ihre Sport-Moderationstätigkeiten ab Sommer von RTL zu DAZN verlagert. Neu dazu kommen Michael Born und Joachim Hebel von Sky, wie DAZN-Deutschlandchef Thomas de Buhr der „Sportbild“ gegenüber verriet.

Die DAZN-Pläne sehen auch technische Neuerungen vor

„Fest steht auch, dass es samstags ab 17.30 Uhr eine linear ausgestrahlte Highlight-Show über die Bundesliga-Nachmittagsspiele geben wird.“, sagte de Buhr dort. Direkte Konkurrenz also nicht zwingend zur „Sportschau“, sondern vielmehr zu „Alle Spiele, alle Tore“ von Sky. Generell soll es bei DAZN künftig mehr neben den Live-Sportevents geben. Beispielsweise launchte man kürzlich die Doku „Ronaldo: El Presidente“, die erst den Anfang einer ganzen Reihe darstellt. Auf der technischen Seite soll außerdem das „Pulse“ genannte Feature Nutzern wichtige Spielszenen per Push-Nachricht aufs Handy schicken.

Bezüglich der Champions League macht de Buhr dann noch eine klare Aussage: „Wir werden dienstags und mittwochs neben den Einzelspielen auch Konferenzen anbieten.“ In der Ausgestaltung sei man sich aber noch hundertprozentig sicher. Es ist wohl auch eine Frage des Personals, ob man von Einzelspiel zu Einzelspiel schaltet, oder zusätzliche Kommentatoren einsetzt.

Bei ausgewählten Spielen der Bundesliga und der Champions League gibt es laut de Buhr ab Sommer auch mehr Vorberichterstattung als die bisherigen 15 Minuten.

Bildquelle:

  • Sport-Fussball-Stadion-Kamera: © victor217 - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. Was das Wort linear sagt. Es gibt nen feste Vorgabe wann der Inhalt zu sehen ist. Und zwar 17:30 Uhr im Stream und wohl auch via DAZN1/2
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum