Netflix: Gratis-Monat fällt weg

159
2946
© Netflix
Anzeige

Erst bezahlen, dann gucken: Netflix streicht das kostenlose Probe-Abo in Deutschland.

Vonseiten des Streaminganbieters heißt dazu eher lapidar: „Ein kostenloser Probezeitraum ist nicht verfügbar, Sie können sich aber trotzdem registrieren und die vielen Vorteile genießen, die Netflix Ihnen bietet. […] Sollte Ihnen Netflix nicht zusagen, können Sie Ihr Abo jederzeit online ändern oder kündigen.“

Die eigene Seite hat Netflix hingegen noch nicht upgedatet. Dort findet sich noch immer eine Schaltfläche namens „30 Tage kostenlos ausprobieren“. Darüber wird man jedoch paradoxerweise zu der Buchungsseite für das Abo weitergeleitet.

Die Frage, die sich einem dabei ziemlich schnell stellt, ist: Warum ausgerechnet Deutschland? In anderen Ländern wird der kostenlose 30-tägige Probezeitraum weiterhin offeriert. Ein Statement zu den Beweggründen von Netflix liegt zurzeit nicht vor. Hintergrund könnte jedoch sein, dass Disney+ seit geraumer Zeit ebenfalls kein Gratis-Probe-Abo mehr anbietet (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

Die Option, monatlich kündigen zu können, bietet Netflix weiterhin an.

Bildquelle:

  • Logo_Netflix: © Netflix

159 Kommentare im Forum

  1. Warum das denn bitte? In Österreich wurden übrigens gerade die Preise erhöht. Wann wohl in Deutschland...
  2. Finde ich völlig ok, hat Disney+ ja auch gemacht. Es gab wohl viele, die sich mit diversen E-Mailadressen so ständig Netflix gratis geholt haben. Die Preiserhöhung wird es überall geben, weil so Netflix beim UHD Abo wohl etwas mehr für das Abo-Sharing einnehmen will. Wer allerdings sein Abo nicht teilt, für den ist das UHD Abo mit 18€ schon happig, deswegen werde ich wohl wieder auf HD zurückgehen.
  3. In Deutschland gilt: Geiz ist geil. Da wird dann so lange getrickst bis jeder in der Familie den Gratismonat hatte und dann geht dasselbe Spiel mit neuen Mailadressen los. DAZN hat auch damit zu kämpfen. Sky Ticket und disney+ haben ebenfalls keinen Gratismonat.
Alle Kommentare 159 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum