Roku Live-TV-Channels im Überblick: diese Sender fehlen noch

0
1915
Roku
© Roku
Anzeige

Roku hat am Dienstag eine Tsunami-Welle an neuen Sendern auf seine Nutzer losgelassen.Insgesamt sind es bis zu 420 Programme, wenn auch gut die Hälfte davon russisch sind. DIGITAL FERNSEHEN verschafft Überblick:

Öffentlich-Rechtliche Sender

Vonseiten der ARD sind sämtliche Programme (Das Erste, One, ARD-Alpha, BR, HR, MDR, RBB, SWR, NDR, RB, SR, WDR, Kika, Tagesschau24) mit an Bord. Beim ZDF heißt es hingegen: Fehlanzeige! Offensichtlich noch keine Einigung über die Verbreitung der ZDF-Sender (ZDF, ZDFneo und ZDFinfo) getroffen werden. Gleiches gilt für die Gemeinschaftsprogramme 3sat, Arte und Phoenix. Der staatliche Auslandssender Deutsche Welle ist hingegen verfügbar.

Privatsender:

Aus dem Hause RTL sind das Hauptprogramm, Vox, VoxUp, RTLUp, Toggo plus, RTL crime, RTL passion, RTL living, Geo television mit dabei. Super RTL und RTLZwei sollen in Kürze zu den Roku Live-TV-Channels. Die Sender sind jedoch alle kostenpflichtig.

Von den ProSiebenSat.1-Kanälen sind zunächst die drei Hauptprogramme Kabel Eins, ProSieben und Sat.1 gratis dabei. Von weiteren Free-TV-Kanälen wie Kabel Eins Doku, ProSieben Maxx oder Sat.1 Gold, beziehungsweise den Pay-TV-Angeboten (Kabel Eins Classics, ProSieben Fun und Sat.1 Emotions) ist bisher keine Rede.

Der neue Free-TV-Sender Bild HD ist ebenfalls Teil des Free-Angebots wie auch Deluxe Lounge HD. Motorvision ist zwar dabei, jedoch kostenpflichtig und nicht mit einem 24-Stunden-Programm.

Plattformen:

Via DAZN bekommen Nutzer Zugang zu fünf Channels (Eurosport 1, Eurosport 2, NBA TV, NFL und MLB Network). Mit der Sky Ticket App kommen potenziell nochmal 49 Sender hinzu. Beide Angebote sind kostenpflichtig. Red Bull TV steuert hingegen drei Livestreams und Pluto TV sogar über 100 Kanäle kostenlos bei (hier geht es zur Übersicht).

Internationale Sender und Plattformen:

Al Jazeera, Bloomberg US News channel und TRT World sind als einzelne Sender verfügbar. Plattformen Haystack News (30 Kanäle) oder die russichen Pay-Angebote ivi und kartina.tv (zusammen über 200 Channels) runden das Angebot ab.

Die Live-TV-Offensive ist die zweite Welle des Markteintritts von Roku in Deutschland. Zunächst hatte man Ende September drei Streaming-Player (zwei Sticks namens Express und Express 4K sowie eine Streaming Bar) veröffentlicht. Im November folgte ein weiterer 4K-Stick. Nun füllt man die Hardware offensichtlich mit vorher teilweise schmerzlich vermissten Anwendungen.

Lesen Sie auch den ausführlichen DIGITAL FERNSEHEN-Test zur Roku Streaming Bar.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • rokustreaming: Roku

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum