Screenhits: Neue App bündelt Netflix, Prime und Co.

1
3559
© metamorworks - stock.adobe.com
© metamorworks - stock.adobe.com
Anzeige

Screenhits kommt noch im Juli auch nach Deutschland. Mit der App lassen sich die Abos von Streamingdiensten in einer Benutzeroberfläche bündeln (DIGITAL FERNSEHEN berichtete Anfang des Jahres).

Zum Nutzen der ScreenHits TV App benötig man ein Abo. Die Browser-Variante ist kostenlos, bietet jedoch voraussichtlich nicht alle Inhalte der bezahlpflichtigen Anwendung. Der Kostenpunkt – und damit eventuell auch der Unterschied – fällt jedoch nicht gravierend aus. Auf der Internetseite von Screenhits ist von einem Preis „ab 0,99 Euro“ die Rede.

Zum Start Ende Juli ist beispielsweise auch Joyn mit an Bord, so eine Mitteilung vom heutigen Mittwoch. Bei Screenhits sind alle Joyn Originals und Exclusives wie zum Beispiel „jerks.“ oder „Doctor Who“ verfügbar on Demand, heißt es dort. Für die Inhalte, die Joyn anbietet, fallen keine zusätzlichen Kosten an. Exklusive Joyn Inhalte können Zuschauer mit einem Joyn Plus+ Zugang streamen.

ScreenHits TV wurde von CEO Rose Adkins Hulse ins Leben gerufen und ist ein intuitiver Streaming-Aggregator, mit dem Nutzer ihre Streaming-Abos bei Plattformen wie Joyn, Amazon Prime Video, Disney+, BritBox, BBC iPlayer, ITV Hub, Kidoodle.TV, Eurosport und mehr in einer App integrieren können. Der Dienst bündelt Pakete, mit denen sich nach Unternehmensangaben oft mehr als 25 Prozent bei der bisherigen Streamingkosten einsparen lassen. Dies ließe sich beispielsweise durch Rabattaktionen realisieren.

ScreenHits TV ist über den Desktop, Metz Connected TV, Amazon Fire TV Stick, Roku Streaming Stick, Google Chromecast, iOS und Android verfügbar.

Bildquelle:

  • youtube_04: © metamorworks - stock.adobe.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum