Vier TV-Klassiker der Augsburger Puppenkiste heute in 3sat

15
2592
Augsburger Puppenkiste
© ZDF / HR, Christine Meile-Kar
Anzeige

Von „Der Löwe ist los“ bis „Urmel aus dem Eis“: Zum Auftakt des Jubiläumsjahres gratuliert 3sat der Augsburger Puppenkiste.

Anzeige

2023 feiert eine Institution Geburtstag, mit der ganze Generationen aufgewachsen sind: „Oehmichens Puppentheater“ wird 75. Jung und Alt kennen es aber vor allem als „Augsburger Puppenkiste“. Am 21. Januar ist es zudem 70 Jahre her, dass erstmals ein Stück der Marionettenbühne im Fernsehen ausgestrahlt wurde. Seither begeistern die „Stars an Fäden“ eine treue Fangemeinde mit ihren spannenden und liebevoll erzählten Geschichten sowie nicht zuletzt der typischen Puppenkistenmusik und unvergesslichen Liedern. Zum Auftakt des Doppeljubiläums gratuliert 3sat bereits diesen Mittwoch, den 28. Dezember, mit einem Thementag.

3sat-Thementag zum 75. Jubiläum der Augsburger Puppenkiste am 28. Dezember

Den Anfang macht ab 14.35 Uhr „Der Löwe ist los“ aus dem Jahr 1965. Der Fünfteiler nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Max Kruse erzählt von dem Löwen, der durch die Nachlässigkeit eines Tierarztes aus dem Zoo der Stadt Irgendwo ausbüxt. Die Nachricht „Der Löwe ist los“ macht die Runde und die Menschen verstecken sich in ihren Häusern. Doch die Kinder Kim und Pips sind mutig genug und begeben sich auf die Suche nach dem entlaufenen König der Tiere. Es ist der Beginn einer abenteuerlichen Reise und einer großen Freundschaft.

Augsburger Puppenkiste
© ZDF / HR, Christine Meile-Kar

Ab 16.40 Uhr folgt der Vierteiler „Bill Bo und seine Kumpane“ von 1968. Die Geschichte von Josef Göhlen führt in die Zeit des 30-jährigen Krieges. Im Mittelpunkt des Vierteilers stehen Räuberhauptmann Bill Bo und seine Bande, die die auf einer Insel im Rhein gelegene Burg Dingelstein erobern wollen. Doch deren Bewohner, allen voran die Grafentochter Ding-Ding, und das sprechende Eichhörnchen Willi sowie der ebenfalls sprechende Reiher Wally haben andere Pläne.

„Urmel aus dem Eis“ zur Prime Time

Zu den ganz Großen im Puppenkisten-Universum gehört zweifellos „Kleiner König Kalle Wirsch“. Der Vierteiler aus dem Jahr 1970 steht ab 18.20 Uhr auf dem Programm. Titelheld der Geschichte nach dem Kinderbuch von Tilde Michels ist Kalle Wirsch, der König der Erdmännchen. Tief unter der Erde herrscht er über die Völker der Wirsche, Wolde, Gilche, Trumpe und Murke. Ober-Trump Zoppo Trump will ihm den Thron streitig machen. Es sieht finster aus für Kalle – doch zum Glück bekommt er Hilfe von den Menschenkindern Jenny und Max. Die beiden werden kurzerhand auf Erdmännchengröße geschrumpft und begleiten ihn in die Tiefe.

Ein Highlight ist natürlich auch die Geschichte von „Urmel aus dem Eis“ von 1969. In dem vierteiligen Stück nach dem gleichnamigen Buch von Max Kruse gibt es ab 20.15 Uhr ein Wiedersehen mit Prof. Habakuk Tibatong und seinen sprechenden Tieren: dem Hausschwein Wutz, dem Waran Wawa, dem Pinguin Ping, dem singenden Seelefanten und vielen weiteren ebenso fantastischen wie liebenswerten Figuren. Sie leben auf der Südseeinsel Titiwu, an deren Strand eines Tages ein Eisberg auftaucht. In ihm finden die Insulaner ein Ei. Sie brüten es aus – und bald schlüpft das urzeitartige Urmel. Wutz übernimmt die Mutterrolle und hegt und pflegt das putzige Wesen – das aber schon bald in großer Gefahr schwebt.

Bildquelle:

  • 85094-0-1: ZDF
  • df-kalle-wirsch: ZDF
Anzeige

15 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum