ARD-Sonderprogramm zu Ehren von Sean Connery – Start schon heute

48
130917
Anzeige

Mit Sean Connery verstarb jüngst eine Kino-Ikone von nahezu unvergleichlicher Größe. Das Erste ändert im Gedenken an den schottischen Weltstar heute und morgen sein Abendprogramm.

So wird am heutigen Samstag, 31. Oktober, um 23.50 Uhr „Mein Name ist Connery, Sean Connery“ im Ersten zu sehen sein. Beim heutigen Programmbeitrag handelt es sich um einen Nachruf von NDR-Kulturjournalist Thorsten Mack. Am morgigen Sonntag läuft um 00.05 Uhr im Rahmen des „Kinofestival im Ersten“: „Ransom – Die Uhr läuft ab“ (ARD Degeto).

Hier überzeugt Sean Connery als kühler Stratege, der in Entscheidungsnot gerät. Die realistische Atmosphäre des Films wird geprägt von Ingmar Bergmans berühmtem Kameramann Sven Nykvist, dessen Arbeiten zweifach mit dem Oscar ausgezeichnet wurden.

Der Film soll nach der Ausstrahlung 30 Tage lang in der ARD-Mediathek verfügbar bleiben.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen, äußerte sich zum kürzlich bekannt gewordenen Verscheiden der Leinwandlegende: „Als Schotte hat er eine Weltkarriere gemacht. Der Gentleman Sean Connery verkörperte seine Figuren auf besondere, charismatische Weise und hat über Generationen hinweg sein Publikum in den Bann gezogen. Besonders als James Bond setzte er Maßstäbe, an die sich alle Nachfolger heute noch orientieren. Ein Weltstar der alten Schule ist gestorben.“

48 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 48 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum