ARD steigt endlich in Länderspiele mit ein

56
12996
Deutscher Fußball Bund; © Tobias Arhelger - stock.adobe.com
© Tobias Arhelger - stock.adobe.com

Lange Zeit konnten ARD, ZDF und RTL die Frage nach der Aufteilung der Länderspiele ebenso wenig beantworten wie der DFB. Mittlerweile kam etwas Licht ins Dunkel.

Die Rechtelage bei den Länderspielen ist kompliziert. Bisher gibt es nur einen bestätigten Kontrakt der Europäischen Fußball-Union (UEFA) mit RTL über die eine Hälfte sämtlicher Begegnungen außerhalb der großen Turniere bis 2028. Von ARD und ZDF fehlt noch immer fehlt eine offizielle Bestätigung zu einer Vereinbarung über die Übertragungsrechte an einem umfangreichen Länderspiel-Paket mit der UEFA. Immerhin steigt die ARD mit rund einem Jahr verzug nun überhaupt einmal mit ins Boot ein.

DFB Länderspiel
Von hier kam am Freitag die Kunde über die ARD-Übertragung des Länderspiels in Polen am 16. Juni: Die DFB-Zentrale in Frankfurt am Main. © Tobias Arhelger – stock.adobe.com

ARD zeigt das Länderspiel gegen Polen Mitte Juni

Die Privatsender-Konkurrenz übertrug bereits mehrere Begegnungen. Obwohl es keinen unterzeichneten Vertrag gab, war auch das Zweite 2022 und Anfang 2023 ebenfalls auf Sendung, das Erste noch nicht. Am 16. Juni wird sich das nun ändern. Die ARD überträgt das Länderspiel in Polen ab 20.45 Uhr live aus Warschau. RTL wird dann wieder wenige Tage später an der Reihe sein. Am 20. Juni zeigt der Privatsender die Partie gegen Kolumbien live aus der Gelsenkirchener Veltins-Arena auf Schalke.

Auch ZDF und RTL zeigen jeweils eine Partie live

Das 1000. Länderspiel der Nationalmannschaft stieg derweil schon am 12. Juni in Bremen. Der DFB hatte vorher ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die vom ZDF übertragene Begegnung extra auf die familienfreundliche Anstoßzeit um 18 Uhr gelegt wurde, damit auch die jüngsten Fans eine Chance haben das Spiel live zu sehen – nicht nur im Stadion, sondern auch zuhause an den Bildschirmen.

Mit Material der dpa

Bildquelle:

  • DFB_3: © Tobias Arhelger - stock.adobe.com
  • DFB_2: © Tobias Arhelger - stock.adobe.com

56 Kommentare im Forum

  1. völliger Schwachsinn und Geld verbrennen, aber sind ja Gebühren, das gehört ja keinem. Auf der anderen Seite... lieber ein Länderspiel für alle, als ein Massagesitz für einen Firmenwagen. Wenn Sport übertragen wird an welchem sonst kein Interesse besteht hat das zumindest einen Sinn, aber warum Fussballspiele zeigen, welche die Privatanbieter auch gerne nehmen und bezahlen ? Fussball bei den Privaten ist echt OK, innerhalb der Spielzeiten keine Werbung, damit kann jeder zufrieden sein, sonst braucht er PayTV.
Alle Kommentare 56 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum