Darts-WM: Sport1 schlittert beim Finale knapp am Quoten-Rekord vorbei

1
355
Darts
Bild: Dmitry Rukhlenko / stock.adobe.com
Anzeige

Der TV-Sender Sport1 hat mit dem Finale der WM seine zweitbeste Darts-Quote in der Geschichte erzielt.

Nach Angaben des Senders aus Ismaning sahen das Duell zwischen dem neuen Weltmeister Peter Wright und Englands Michael Smith am Montagabend 1,64 Millionen Zuschauer im Schnitt. In der Spitze sahen bis zu zwei Millionen Interessierte zu. Dies bedeutet einen Marktanteil von 6,9 Prozent. Mehr Zuschauer hatte der Sport1 nur beim Darts-WM-Finale 2018, als Rekord-Champion Phil Taylor sein letztes Spiel bestritt und gegen seinen englischen Landsmann Rob Cross verlor. Durchschnittlich sahen auf Sport1 530.000 Zuschauer die Übertragungen der WM aus London.

Insgesamt taxiert der Sportsender sein Sendevolumen bei der WM auf „über 170 Stunden“. Sport1 befindet sich nach Angaben von Senderchef Oliver Schröder auch in Verhandlungen über eine Verlängerung der auslaufenden Free-TV-Rechte an der Darts-WM. Man sei optimistisch, wieder eine Sublizenz auszuhandeln.

Die Weltmeisterschaft lief auch bei DAZN. Wie gewohnt gibt es von dieser Seite allerdings keine Zahlen. Dank der Verfügbarkeit im Free-TV dürfte sich das Interesse am Bezahlangebot jedoch in Grenzen gehalten haben. Der Sportstreamingdienst lässt sich die Sport1-Übertragungen aber durch die bereits erwähnte Sublizenzgebühr in nicht näher bekannter Höhe versüßen.

Neu-Zweifach-Weltmeister Wright strebt nach eigenen Angaben nun auch den ersten Platz in der Weltrangliste an. (dpa/bey)

Bildquelle:

1 Kommentare im Forum

  1. Da wurde doch immer von den Medien geschrieben, dass die Darts WM unter einem schlechten Corona Stern steht, aber die Quoten sagen was anderes aus.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum