Diese beliebten Serien werden demnächst abgesetzt

8
18826
Panagiota Petridou © RTL / Guido Engels
Panagiota Petridou, Moderatorin von "Biete Rostlaube, suche Traumauto"; Bild © RTL / Guido Engels
Anzeige

In den Programmwochen der TV-Sender ist Bewegung: Dafür mussten wiederum andere, teilweise langjährige Formate dran glauben. Diese Serien werden abgesetzt, oder sind es bereits vor kurzem.

„Biete Rostlaube, suche Traumauto“

Für Panagiota Petridou hat es sich schon bald mit dem Format, das die kesse Moderatorin auf TV-Landkarte brachte, erledigt. Vox setzt „Biete Rostlaube, suche Traumauto“ kommendes Jahr nach der 15. Staffel nicht mehr fort. Da Petridou alles andere als auf den Mund gefallen ist und auch schon in den anderen Formaten (u.a. ganze fünfmal bei „Grill den Henssler“) ihr Können unter Beweis stellte, sollte man sich um die 42-jährige Autohändlerin keine Sorgen machen.

© SWR/Fandango Film TV Internet Gmbh

Erst vergangenen Sonntag ging es in die finale Staffel. Heute um 18.10 Uhr läuft die zweite Folge. Danach folgen noch insgesamt fünf Episoden, wovon die letzten Folgen noch nicht terminiert sind. Sie werden aber aller Voraussicht nahc im ersten Quartal 2022 versendet.

„Verrückt nach Meer“

Sogar noch zwei Jahre länger als das Vox-Gebrauchtwagenformat ist die ARD-Sendung „Verrückt nach Meer“ on air – nämlich seit 2010. Nachlassende Quoten sorgten dafür, dass die Sendeanstalt keine neue Folgen der Kreuzfahrt-Doku mehr plant. Die letzte Vorhang für „Verrückt nach Meer“ fällt damit am 4. Januar 2022, um 16.10 Uhr im Ersten.

Bereits abgesetzt

Den Weg ins TV-Nirvana bereits angetreten haben derweil schon so beliebte Formate wie der „Sportschau Club“ nach Pokal- und Länderspielen (letzte Ausstrahlung im Rahmen der EM am 6. Juli), „In aller Freundschaft – die Krankenschwestern“ (seit 21. April off air), „Y – the last Man“ (10. November) oder „Um Himmels Willen“. Gerade das Aus letzterer Serie mit Fritz Wepper sorgte beim (betagten) Publikum und Hauptdarsteller für Verdruss. Hier lief am 15. Juni die letzte Folge.

Kommt nicht mehr zurück auf den Bildschirm: Der „In aller Freundschaft“-Ableger „Die Krankenschwestern“ © ARD/Felix Abraham

Die Disney+ Serie „Y – the last Man“ fällt im Gegensatz zum ARD-Dauerbrenner eher in die Kategorie Rohrkrepierer. Nach nur einer Staffel mit zehn Folgen soll bereits wieder Schluss für die Comicadaption sein. In Kultautor Stephen King hat das post-apokalyptische Science-Fiction-Format jedoch einen prominenten Fürsprecher:

Un wer weiß, so manch eine Serie ist dem Sensenmann nochmal von der Schippe gesprungen, nachdem sich Widerstand gegen die Absetzung geregt hatte.

Abgesetzt oder nicht? Sonderfall Cobra 11

Nachdem sich RTL eine Hintertür offen ließ, wie man künftig mit „Alarm für Cobra 11“ umgehen will, steht mittlerweile fest, dass das letzte Stündlein des Formats noch doch nicht geschlagen hat. Als Serie wird es „Cobra 11“ aber nicht mehr geben. Stattdessen werden von der Autobahnpolizei in Zukunft nur noch einzelne, jeweils 90 Minuten lange Eventfilme erscheinen. Erster Termin hierfür soll Insidern zufolge Sommer/Herbst 2022 sein.

Cobra 11
„Alarm für Cobra 11“

Bildquelle:

  • daserste_meer: SWR/Fandango Film TV Internet Gmbh
  • iaf: ARD/Felix Abraham
  • alarmcobra: TVNOW / Gordon Muehle/Axel Steinhanses
  • df-biete-rostlaube-suche-traumauto-panagiota-petridou: RTL

8 Kommentare im Forum

  1. solange die Rosenheimcops bleiben........... zumindest die wiederholungen am nachmittag, sind eh`besser als die neuen.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum