„Dune“ kurz vor Kinostart heute im Original bei Kabel Eins

2
1544
Szene aus
Anzeige

Das Warten auf die „Dune“-Neuverfilmung hält die Kinowelt noch gut einen Tag in Atem. Kabel Eins verkürzt die Zeit, indem heute nochmal das David-Lynch-Original von 1984 gezeigt wird.

Gutes Timing ist bekanntlich manchmal alles, was man braucht. Das haben sich wohl auch die Programmmacher bei Kabel Eins gedacht und schnurstracks kurz vorm Kinostart der „Dune“-Neuverfilmung von Denis Villeneuve das Original von David Lynch eingeplant.

Dessen deutlich über zwei Stunden lange Fassung läuft heute Abend, um 22.55 Uhr. Dementsprechend spät wird es werden, wenn man sich das den Film von 1984 vor dem Kinostart zum Vergleich noch einmal anschauen möchte. Inklusive Werbungen bläht sich die Laufzeit auf 170 Minuten auf, erst um 1.45 Uhr kann der geneigte „Dune“-Fan perfekt vorbereitet auf den neuen Kinostreifen ins Bett gehen.

Darum geht’s in „Dune“

Wir schreiben das Jahr 10.191. In einer Welt außerhalb unserer Erfahrung, jenseits unserer Vorstellungskraft, fällt Herzog Leto Atreides einer Intrige von Baron Harkonnen zum Opfer. Seiner Frau Lady Jessica und seinem Sohn Paul gelingt die Flucht auf dem Wüstenplaneten Arrakis. Dort wird eine Substanz namens Spice gefördert, die den Geist dorthin schickt, wo der Körper nicht sein kann, und die Raumfahrt zwischen Galaxien ermöglicht. Auf Arrakis lebt das unterdrückte Volk der Fremen, die auf die Ankunft des Messias warten. Dieser wird sie laut einer Prophezeiung im Kampf um die Befreiung des Universums anführen. „Der Schlafende muss erwachen.“

Die Neuverfilmung von „Dune“ von Regisseur Denis Villeneuve wird am 16. September in den deutschen Kinos starten. Denjenigen, die lieber früh ins Bett gehen, aber dennoch große Lust auf den Vergleich mit dem Original verspüren, sei noch die 4K-Version auf Blu-ray ans Herz gelegt (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Auf die muss man jedoch noch ein bisschen länger warten, als bis zum Kinostart.

Bildquelle:

  • dune: Koch Films

2 Kommentare im Forum

  1. Bei Literaturverfilmungen kann man eigentlich nicht von einem Original sprechen, da die verschiedenen Versionen ja in der Regel kein Remake der ersten Filmversion sind, sondern aus dem originalen Buch ein neues Drehbuch entwickeln. Das ist etwas anderes als die Neuverfilmung eines originären Filmstoffs. Strotti
  2. Naja, von einem Original nicht, aber da es nicht die erste Verfilmung ist, muss man sich am Vorgänger messen lassen. Manche Vorgänger etablieren Konzepte, die so eingängig sind, dass sie so allgemeinbekannt sind, dass die Fans verwirrt sind, wenn es nicht in weiteren Adaptionen vorkommt. Dass Vampire durch Sonnenlicht sterben, kommt übrigens aus der ersten Verfilmung von Drakula. Das kam im Buch nicht vor. Frag mich, wieviele "Fans" sich über die fehlenen Schallmodule gewundert haben. . Die fehlen doch in der neuen Verfilmung, oder? Oder? Was ist der Auslöser, warum der Imperator die Atreides fallen läßt und von den Harkonnen vernichten lassen will? Kommt das im neuen Dune vor?
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum