Nora Tschirner schmeißt beim Weimarer „Tatort“ hin

13
7782
Tatort Weimar Ulmen Tschirner
© MDR/Anke Neugebauer,
Anzeige

Einst Dreamteam, jetzt kein Team: Der Weimar-„Tatort“ verliert nach Christian Ulmen nun wohl auch Nora Tschirner.

Nora Tschirner (40) kommt wohl nicht als Weimarer „Tatort“-Kommissarin auf den Bildschirm zurück. „Der aktuelle Stand ist: Es geht nicht weiter“, sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstag). Seit 2013 ermittelte sie als Kira Dorn mit Kollege Christian Ulmen (45) in der Rolle als Lessing.

Bis dieser im Neujahrs-„Tatort“ 2021 den Serientod starb (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Zur Frage, ob nach diesem Fall mit dem Titel „Der feine Geist“ für immer Schluss mit der jetzigen Besetzung und Weimar sei, hielt sich der verantwortliche Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) damals bedeckt. Man spielte auch mit der Idee, Ulmen als Geist wieder auftreten zu lassen. Der Sender dankte Tschirner Anfang Januar für elf Fälle in gut sieben Jahren. „Den Fans versprechen wir: Thüringen bleibt MDR-Krimi-Standort!“

Tschirner sagte nun: „Ich weiß natürlich nicht, was der MDR mit dem Weimarer ‚Tatort‘ plant, aber in dieser Konstellation wird es ihn nicht mehr geben. Ich finde, wir sind einfach zu einem fulminanten Ende gekommen.“

Ab Samstag (4. September, 22.40 Uhr) erklärt die Schauspielerin („Keinohrhasen“, „The Mopes“) wöchentlich bei Arte in der Sendung „42 – Die Antwort auf fast alles“ die Welt (DIGITAL FERNSEHEN-Bericht vom Montag).

Bildquelle:

  • dertreueroy: MDR/Anke Neugebauer,

13 Kommentare im Forum

  1. Wieso titelt ihr hier wieder so reisserisch "schmeisst hin"? Das klingt ja so als ob sie Anfang September keinen Bock mehr auf den Tatort und deswegen gekündigt hätte. :coffee: In Wirklichkeit stand Ihr Abschied schon zum Dreh der letzten Folge "Der Feine Geist“ fest, die zum Neujahr 2021 ausgestrahlt wurde. Ulmen stirbt den Serientod : Was wird aus dem „Tatort“ Weimar? - Medien - Gesellschaft - Tagesspiegel
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum