Sat.1-Magazin „Akte“ startet neuen „Ermittlungs“-Ableger

1
3
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Das Magazin „Akte“ startet im Februar einen neuen Ableger, mit dem Sat.1 Kriminalfälle aus Deutschland und die Polizeitarbeit vorstellt. Moderiert wird „ErmittlungsAkte“ erneut von Ulrich Meyer.

Das neue Format löst dann den bisherigen Ableger „Akte Thema“ ab, der ab Januar auf den Donnerstag-Sendeplatz von Johannes B. Kerner zu sehen ist (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Wie aus der Programmvorschau des Senders hervorgeht, übernimmt ab dem 2. Februar das neue Format „ErmittlungsAkte“ den Sendeplatz donnerstags um 22.15 Uhr. Im Anschluss folgt dann um 23.15 Uhr die „Harald Schmidt Show“.

In dem neuen „Akte“-Ableger blickt Ulrich Meyer Ermittlern über die Schulter und ist dabei, wenn Kriminaltechniker, Rechtsmediziner und IT-Experten mit modernsten Methoden den Tätern auf die Spur kommen. Außerdem unterstütze „ErmittlungsAkte“ die Polizei bei der Suche nach Verbrechern in Deutschland. [su]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Sat.1-Magazin "Akte" startet neuen "Ermittlungs"-Ableger Ist ja alles schön und gut, aber 22.15Uhr ist einfach zu spät. Die ÖR sind da viel geschickter in dem sie Magazine in der Primetime (20.00-22.00) platzieren und sich dann entsprechend über hohe Quoten -wie zuletzt beim NDR- freuen. Statt sinnlose Serien um 8, sollten die Privaten ihre wenigen Magazine vorziehen.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!