TV und Streaming kompakt – Wochenendedition

0
1324
© Artur Marciniec - Fotolia.com
© Artur Marciniec - Fotolia.com

Wer kann, sollte zuhause bleiben – das heißt für viele: Das Fernsehen und digitale Angebote bekommen eine ganz neue Bedeutung. Ein paar Tipps für die kommenden Tage – von der True-Crime-Serie bis hin zu Wohlfühl-Schmonzette:

DIGITAL I: Die coolen Retter sind zurück – in „Men in Black: International“ müssen die Agenten High T und H die Menschheit vor Aliens beschützen. Keine einfache Aufgabe, doch Liam Neeson und Chris Hemsworth machen als MIB-Agenten mit schniekem Anzug und Sonnenbrille nicht nur eine gute Figur – sie meistern natürlich auch jede Herausforderung. In weiteren Rollen sind Tessa Thompson, Rebecca Ferguson und Emma Thompson dabei. Die Actionkomödie, die vergangenes Jahr in die Kinos kam, knüpft mit neuer Besetzung an die erfolgreiche MIB-Reihe an: 1997 waren Tommy Lee Jones und Will Smith erstmals als Agenten in „Men in Black“ zu sehen; sie übernahmen auch in den beiden Fortsetzungen die Hauptrollen. Das aktuelle Werk „Men in Black: International“ ist seit Freitag (27.3.) bei Sky zu sehen.

DER KLASSIKER: Der Kinostart für den neuen „James Bond“-Film wurde zwar gerade von April in den Herbst verschoben. Doch das heißt nicht, dass man bis dahin gänzlich auf 007 verzichten muss: RTL zeigt am Sonntag (20.15 Uhr) „James Bond 007 – Skyfall“, das packend inszenierte Abenteuer von Regisseur Sam Mendes aus dem Jahr 2012. Daniel Craig alias James Bond trifft hier auf den Widersacher Raoul Silva, eindringlich verkörpert von Javier Bardem. Der will Bonds Vorgesetzte M (Judi Dench) töten, es beginnt eine spannende Jagd bis ins einsame Hochland in Schottland. Der Film spielte über eine Milliarde US-Dollar ein und wurde damit zu einem großen Erfolg für die Reihe. Hinzu kamen zwei Oscars und ein Golden Globe, darunter für den Titelsong, den die Britin Adele sang.

DIGITAL II: Serien über reale Verbrechen boomen bei Streaminganbietern. Nun aber hat Netflix eine True-Crime-Serie herausgebracht, die ihre Vorgänger in mehrfacher Hinsicht überstrahlt: „Tiger King: Murder, Mayhem and Madness“ erzählt, wie der Besitzer eines privaten Zoos in den USA wegen versuchten Mordes vor Gericht landete. Dies ist allerdings nur der Rahmen für eine Geschichte, wie sie seltsamer, unterhaltsamer und schriller nicht sein könnte – wäre dies keine Dokumentation, würde man all die Abgründe, Intrigen und Machenschaften wohl kaum glauben. So aber entlarvt „Tiger King“ die fragwürdigen Konzepte von Privatzoos, die meist auch Löwen und Tiger im großen Stil züchten und damit viel Geld verdienen.

FEELGOOD-MOVIE: Warum nicht mal wieder eine altmodische Geschichte erzählen? In der ARD-Komödie „Liebe verjährt nicht“ am heutigen Samstagabend spielen Tanja Wedhorn und Heino Ferch ein gescheitertes Traumpaar, das nach 20 Jahren unerwartet eine zweite Chance bekommt. Man muss die Gelegenheit aber auch ergreifen! Und die zwei machen dabei keine gute Figur. „Dass sich beide auf ein Katz-und-Maus-Spiel mit der Wahrheit über ihre Lebensverhältnisse einlassen, sorgt für Turbulenzen bei ihrem Neuanfang“, verspricht der Sender.

Halb Roadmovie, halb Liebesfilm. Beginn soll um 20.15 Uhr sein, aber vermutlich schiebt sich wieder eine Corona-Sondersendung davor.

Bildquelle:

  • Streaming-Fernsehen-Fernbedienung: © Artur Marciniec - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum